Skip to main content
main-content

17.10.2019 | DGfN 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Leitlinie Nierenarterienstenose

Benefit einer Angioplastie nur bei Patienten mit hohem Risiko

Autor:
Ingo Schroeder
Bisher fehlen große Studien, die eindeutig belegen, wann die Angioplastie einer Nierenarterienstenose indiziert ist. Hochrisikopatienten können jedoch von der Intervention profitieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE
Arterielle Hypertonie

Klinische Daten bestätigen renale Denervation mit Ultraschall

Neue TRIO-Daten zeigen RDN mit Ultraschall („Paradise“-System) als sinnvolle Therapieergänzung zur Blutdrucksenkung bei unkontrollierter Hypertonie. Die überaktiven Nierennerven werden durch eine 360°Sonikation verödet. Das Kühlsystem „HydroCooling“ im Ballonkatheter schützt die Arterienwand.

Bildnachweise