Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. M. Gressner und O. A. Gressner

Nitrotyrosin

Nitrotyrosin
Synonym(e)
3-Nitrotyrosin; 3-Nitro-L-Tyrosin
Englischer Begriff
3-nitrotyrosine
Definition
3-Nitro-L-Tyrosin ist ein Derivat der proteinogenen Aminosäure Tyrosin und wird als Biomarker des nitrosativen Stress diagnostisch eingesetzt.
Beschreibung
Nitrotyrosin wird durch Einwirkung von hochreaktiven Peroxynitrit auf Tyrosin gebildet. Peroxynitrit, Nitrotyrosin, Citrullin und Nitrophenylessigsäure sind gemeinsam Komponenten des nitrosativen Stress, der durch Bildung von Stickstoffmonoxid (NO-Stress) bei einem breiten Spektrum von Grunderkrankungen ausgelöst werden kann. Krankheitsbedingte Ursachen des nitrosativen Stress können akute und chronische Entzündungsreaktionen wie Infektionen, Autoimmunerkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen (M. Crohn, Colitis, Magenkarzinom), Vaskulitis, Atherosklerose, Myokardinfarkt, Asthma, M. Parkinson, bestimmte Hauterkrankungen und psychische Faktoren sein.
Die Konzentrationsbestimmung im Serum erfolgt mit HPLC-Massenspektrometrie.
Der Parameter wird überwiegend in der Naturheilkunde eingesetzt.
Literatur
Mohiuddin I, Chai P, Lin H et al (2006) Nitrotyrosine and chlorotyrosine: clinical significance and biological functions in the vascular system. J Surg Res 133:143–149CrossRefPubMed