Skip to main content
main-content

06.04.2021 | Endometriumkarzinom | Schwerpunkt: Neue WHO-Klassifikationen und Digitales Lernen | Ausgabe 3/2021

Der Pathologe 3/2021

Aktuelle WHO-Klassifikation des weiblichen Genitale

Viel Neues, aber auch manch Altes

Zeitschrift:
Der Pathologe > Ausgabe 3/2021
Autoren:
Prof. Dr. Doris Mayr, Elisa Schmoeckel, Anne Kathrin Höhn, Grit Gesine Ruth Hiller, Lars-Christian Horn
Wichtige Hinweise

Schwerpunktherausgeberin

E. Wardelmann, Münster

Zusammenfassung

Die neue WHO-Klassifikation der Tumoren des weiblichen Genitale bringt einige, insbesondere prognostisch und therapeutisch relevante Änderungen mit sich: Es erfolgt eine Rückkehr zum Begriff Borderlinetumor. Implantate werden wieder wie früher unterteilt in nichtinvasive Implantate vom epithelialen oder vom desmoplastischen Typ. Invasive extraovarielle Implantate werden als low-grade seröses Karzinom (LGSC) klassifiziert. Die ehemaligen seromuzinösen Karzinome gehören jetzt zu den endometrioiden Karzinomen (seromuzinöser Subtyp). Neue Entitäten der Ovarialkarzinome sind das Mesonephric-like-Adenokarzinom, das undifferenzierte und dedifferenzierte Karzinom sowie das gemischtes Karzinom. Die Klassifikation der neuroendokrinen Neoplasien erfolgt unabhängig ihrer Lokalisation analog der pulmonalen und gastrointestinalen neuroendokrinen Neoplasien. Das endometrioide Endometriumkarzinom kann in 4 molekulare Subtypen klassifiziert werden, welchen eine wesentliche prognostische Bedeutung zukommt. Als neue Subtypen sind das muzinöse Karzinom vom intestinalen Typ und das Mesonephric-like-Adenokarzinom hinzugekommen. Stromasarkome des Endometriums werden anhand bestimmter molekularer Alterationen weiter subklassifiziert. Bei Adeno- (AC) und Plattenepithelkarzinomen (PEC) des unteren weiblichen Genitales werden HPV-assoziierte von HPV-unabhängigen Karzinomen unterschieden. Eine blockartige Färbung für p16 ist der akzeptierte immunhistochemische Surrogatmarker. Ein Grading ist für PEC nicht angegeben. Bei HPV-assoziierten AC der Cervix uteri erfolgt die prognostische Einschätzung mittels des Invasionsmusters (sog. Silva-Pattern). Bei serösen Karzinomen in der Cervix uteri handelt es sich um Endometriumkarzinome mit Zervixinfiltration.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2021

Der Pathologe 3/2021 Zur Ausgabe

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Pathologe 6x pro Jahr für insgesamt 445,00 € im Inland (Abonnementpreis 416,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 463,00 € im Ausland (Abonnementpreis 416,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,08 € im Inland bzw. 38,58 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Teil 2: Antworten auf 10 weitere häufige Impf-Einwände

Wie gehen Sie mit Bedenken gegen Impfungen um? Antworten auf 10 weitere häufige Einwände, die aus Sicht impfkritischer Patienten gegen Impfungen sprechen, lesen Sie hier.

ANZEIGE

Keine Impfung ohne Info oder Einwilligungserklärung

Vor einer Impfung ist wichtig, Zustimmung oder Ablehnung einzuholen. Ein schriftlicher Nachweis kann sinnvoll sein. Eine Vorlage kann dazu genutzt werden.

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.

Bildnachweise