Skip to main content
main-content

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

25. Ergotherapie

verfasst von: Martina Sendera, Alice Sendera

Erschienen in: Chronischer Schmerz

Verlag: Springer Vienna

Zusammenfassung

Ergotherapie wird bei der Rehabilitation nach Schlaganfällen, Unfällen, Amputationen, orthopädischen Operationen, nach Nervenläsionen, Querschnittlähmungen, Dysmelien, rheumatischen Erkrankungen, aber auch bei psychiatrischen Indikationen und in geriatrischen Einrichtungen angewandt. Ziel ist die Wiederherstellung verloren gegangener körperlicher, geistiger oder seelischer Funktionen. Der Patient sollte anschließend sein Leben möglichst selbständig und unabhängig meistern können und die Wiedereingliederung in Gesellschaft und ins Arbeitsleben anstreben. In der Ergotherapie werden handwerkliche und künstlerische Fertigkeiten im Hinblick auf lebenspraktische Erfordernisse geübt. Dabei werden nicht nur motorische, sondern auch kognitive Fähigkeiten, Sinnesfunktionen und auch höhere Hirnleistungen wie Sinnesverarbeitung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis sowie die Emotionalität und Motivation gefördert.
Metadaten
Titel
Ergotherapie
verfasst von
Martina Sendera
Alice Sendera
Copyright-Jahr
2015
Verlag
Springer Vienna
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-7091-1841-2_25

Neu im Fachgebiet AINS

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.