Skip to main content
main-content

07.04.2017 | Ernährung | Nachrichten

Studie verläuft negativ

Keine Krebsprävention durch Vitamin D und Kalzium

Autor:
Robert Bublak
Vitamin D3 und Kalzium als Nahrungsergänzung haben Probanden in einer US-Studie nicht gegen maligne Tumoren gefeit. Für ein endgültiges Urteil gegen die Supplementation zur Krebsprävention weist die Studie aber zu viele Eigenheiten auf.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Bestellen Sie jetzt e.Med Allgemeinmedizin und erhalten Sie das Buch "Kachexie bei Tumorerkrankungen" als Prämie!

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.