Skip to main content
main-content

27.06.2019 | EULAR 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Immer weniger radiologische Progressionen bei RA-Patienten

Autor:
Roland Fath
Dank zunehmend besserer Versorgung von Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA) und neuer Therapieoptionen werden radiologische Progressionen der Erkrankung immer seltener beobachtet. Aber bei einigen Patienten kommt es trotz effizienter Therapie zu einer stetigen Zunahme struktureller Schäden. Risikofaktoren für einen solchen Verlauf wurden identifiziert, die Gründe für die Entwicklung der Schäden praktisch unabhängig von der Therapie sind aber unklar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise