Skip to main content
main-content

Wange & Präaurikulär

Wange - Mundwinkel © Johannes Benecke

Wange - infraorbital

Defektgröße:

Bonus

Ektropiumprophylaxe mittels Frost Naht

Perioperativer Eingriff mit Gefahr der Ektropiumbildung

klein

Dehnungsplastik, senkrecht zum Tarsus

Kleine Defekte

Dehnungsplastik, den natürlichen Falten folgend

Kleine Defekte infraorbital, lateral

Rotationslappen, von lateral

Mittel und große Defekte infraorbital mit Gewebeüberschuss lateral

Transpositionslappen, einzipflig, vom Oberlid

Kleiner/mittelgroßer (<50%), eher medial oder lateral (nicht zentral) gelegener Defekt des Unterlides und ausreichend Gewebe am Oberlid

mittel & groß

Rotationslappen, von lateral

Mittel und große Defekte infraorbital und Gewebeüberschuss lateral

Rotationslappen, von caudal

Insb. wenn Rotation von lateral nicht ausreicht aufgrund von geringem Gewebereservoir und Gewebeüberschuss caudal vorhanden oder längsovaler Defekt

Transpositionslappen, einzipflig, von der Glabella

Mittel-große Defekte infraorbital und Gewebeüberschuss in der Glabellaregion

Hauttransplantation, Vollhauttransplantation

Großer, flacher Defekt Unterlid und nicht ausreichend Nahgewebe

Direkte Lidkantenreadaption

Zentrale oder lateral lokalisierte, kleine (<30% des Unterlides) durchgreifende Defekte

Wange zentral © Johannes Benecke

Wange - zentral

Defektgröße:

klein - mittel

Dehnungsplastik

Kleine Defekte

Rotationslappen, von caudo-lateral

Kleine bis mittelgroße Defekte und ausreichend Gewebe von caudo-lateral

groß

Rotationslappen, von lateral

Mittel und große Defekte infraorbital und Gewebeüberschuss lateral

Rotationslappen, von caudal

Insb. wenn Rotation von lateral nicht ausreicht aufgrund von geringem Gewebereservoir und Gewebeüberschuss caudal vorhanden oder längsovaler Defekt

Rotationslappen, von caudo-lateral

Große Defekte an unterer, perioraler Wangenregion mit Hautüberschuss am Hals

2 Insellappen, subkutan, von lateral und cranial kommend

Tiefer, mittel- oder großer Defekt (<60%), der auf kosmetische Einheit Wange übergreift und ausreichend Gewebe lateral und cranial

Präaurikulär © Johannes Benecke

Wange - präaurikulär

Defektgröße:

klein

Dehnungsplastik

Kleine Defekte

Transpositionslappen, einzipflig, cranial oder caudal gestielt, von retroaurikulär kommend

Kleiner/mittelgroßer Defekt und ausreichend Gewebe retroaurikulär

mittel

Transpositionslappen, einzipflig, cranial oder caudal gestielt von retroaurikulär kommend

Kleiner/mittelgroßer Defekt und ausreichend Gewebe retroaurikulär

groß

Hauttransplantation, Spalthauttransplantation

Nicht ausreichend Nahgewebe oder hohes Rezidivrisiko

Rotationslappen, eins., von caudal kommend; ggf. mit Hauttransplantation

(Mittel)-großer Defekt präaurikulär und ausreichend Gewebe caudo-lateral

Ihre Meinung ist gefragt!

Um den FlapFinder noch besser zu machen, möchten wir in einer kurzen Umfrage Ihre Meinung zum FlapFinder erfahren. Haben Sie 5 Minuten Zeit?

» zur Umfrage

Bildnachweise