Skip to main content
main-content

08.09.2017 | Hypertonie | Nachrichten

Subgruppenanalyse der SPRINT-Studie

Intensive Blutdrucksenkung schützt – trotz Dämpfers für die Nierenfunktion

Autor:
Peter Leiner
Durch eine intensive Blutdrucksenkung – orientiert am systolischen Blutdruck – verschlechtert sich zwar bei zunächst Nierengesunden die renale Funktion. Doch die Behandlung wirkt sich sowohl auf die Sterberate als auch auf kardiovaskuläre Ereignisse zumindest kurzfristig günstig aus. Dies lässt eine weitere Auswertung der SPRINT-Studie vermuten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Hier die Ernte einfahren und sparen!

Erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel, Fachzeitschriften und die dazugehörigen Fortbildungen und sparen Sie dabei 100€ im ersten Jahr!

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.