Skip to main content
Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin 6/2020

01.09.2020 | Hypotonie | Teamwork + Education

Antihypertensiva im Notfall

Möglichkeiten der medikamentösen Blutdrucksenkung im Rettungsdienst und in der Notaufnahme

verfasst von: Prof. Dr. med. C. Dodt

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 6/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

  • Clevidipin,
  • Clonidin,
  • Enalapril,
  • Esmolol,
  • Metoprolol,
  • Nitroglycerin,
  • Nitroprussidnatrium,
  • Nifedipin,
  • Nitrendipin,
  • Urapidil
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Patel KK, Young L, Howell EH et al (2016) Bloood pressure treatment and outcomes in hypertensive patients presenting with hypertensive emergencies in the office setting. JAMA 176:981 Patel KK, Young L, Howell EH et al (2016) Bloood pressure treatment and outcomes in hypertensive patients presenting with hypertensive emergencies in the office setting. JAMA 176:981
2.
Zurück zum Zitat Van den Born B‑JH, Lip GYH, Brgulja-Hitij J et al (2019) ESC Council on hypertension position document on the management of hypertensive emergencies. Eur Heart J Cardiovasc Pharmacother 5:46CrossRef Van den Born B‑JH, Lip GYH, Brgulja-Hitij J et al (2019) ESC Council on hypertension position document on the management of hypertensive emergencies. Eur Heart J Cardiovasc Pharmacother 5:46CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Williams B, Mancia G, Spiering W et al (2018) ESC/ESH Guidelines for the management of arterial hypertension. Eur Heart J 39:3012CrossRef Williams B, Mancia G, Spiering W et al (2018) ESC/ESH Guidelines for the management of arterial hypertension. Eur Heart J 39:3012CrossRef
Metadaten
Titel
Antihypertensiva im Notfall
Möglichkeiten der medikamentösen Blutdrucksenkung im Rettungsdienst und in der Notaufnahme
verfasst von
Prof. Dr. med. C. Dodt
Publikationsdatum
01.09.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 6/2020
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-019-0590-4

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2020

Notfall + Rettungsmedizin 6/2020 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGINA

Mitteilungen der DGINA

Mitteilungen der DIVI

Mitteilungen der DIVI

Das könnte Sie auch interessieren

05.08.2020 | ST-Hebungsinfarkt | Teamwork + Education

Was Sie über gerinnungswirksame Medikamente im Notfall wissen müssen

Möglichkeiten zur medikamentösen Gerinnungsregulation im Rettungsdienst und in der Notaufnahme

Passend zum Thema

ANZEIGE

SGLT-2-Inhibitoren für alle Patient:innen mit chronischer Herzinsuffizienz empfohlen

Das ESC-Leitlinien-Update 2023 bedeutet einen Paradigmenwechsel in der Behandlung der Herzinsuffizienz (HF), denn nun werden SGLT-2i sowohl für HFrEF, als auch für HFmrEF und HFpEF empfohlen. Somit können jetzt alle Patient:innen mit HF von SGLT-2i als zentralem Bestandteil der Therapie profitieren.

ANZEIGE

Dapagliflozin als neue Therapieoption zur Behandlung einer Herzinsuffizienz unabhängig von der Ejektionsfraktion

Dapagliflozin ist nun zur Behandlung aller Patient:innen mit chronischer symptomatischer Herzinsuffizienz zugelassen und bietet somit auch neue Hoffnung für die Therapie von jenen mit HFpEF. In der DELIVER-Studie zeigte der SGLT-2-Inhibitor eine signifikante Reduktion von Herzinsuffizienz-Hospitalisierungen und CV-Todesfällen.

ANZEIGE

ACS-Erstlinientherapie: Konsensbeschluss rät zur DAPT mit Ticagrelor

Ein Konsortium führender Fachgesellschaften erarbeitete jüngst auf Basis umfangreicher Metaanalysen einen Konsens für die Therapie koronarer Herzkrankheiten. Was dabei auffiel: Die duale Plättchenhemmung (DAPT) mit Ticagrelor ist die bevorzugte Therapieoption für das akute Koronarsyndrom (ACS).