Skip to main content
main-content

08.04.2019 | Review Article

Immune and autonomic nervous system interactions in multiple sclerosis: clinical implications

Zeitschrift:
Clinical Autonomic Research
Autor:
Mario Habek

Abstract

Multiple sclerosis is characterized by a wide spectrum of clinical manifestations, among which dysfunction of the autonomic nervous system represents an important cause of multiple sclerosis-related disability. The aim of this review is to provide an overview of autonomic dysfunction in people with multiple sclerosis, and to discuss the interactions between the immune and autonomic nervous systems and the effects of these interactions on various aspects of multiple sclerosis. Autonomic dysfunction in people with multiple sclerosis can be demonstrated clinically and on a molecular level. Clinically, it can be demonstrated by measuring autonomic symptoms with the Composite Autonomic Symptom Score (COMPASS-31), and neurophysiologically, with different autonomic nervous system tests. Both symptomatic and objectively determined autonomic dysfunction can be associated with increased risk of multiple sclerosis disease activity. Further supporting these clinical observations are molecular changes in immune cells. Changes in the sympathetic autonomic system, such as different expression of dopaminergic and adrenergic receptors on immune cells, or modulation of the cholinergic anti-inflammatory pathway over different subunits of the nicotinic acetylcholine receptor in the peripheral immune system, may mediate different effects on multiple sclerosis disease activity.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen! 

Literatur
Über diesen Artikel


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise