Skip to main content
main-content

08.05.2017 | Review | Ausgabe 4/2017

Neuropsychology Review 4/2017

Is Obstructive Sleep Apnoea Related to Neuropsychological Function in Healthy Older Adults? A Systematic Review and Meta-Analysis

Zeitschrift:
Neuropsychology Review > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Nathan Cross, Amit Lampit, Jonathon Pye, Ronald R. Grunstein, Nathaniel Marshall, Sharon L. Naismith
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s11065-017-9344-6) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Previous systematic reviews and meta-analyses have identified cognitive deficits in adults with obstructive sleep apnoea (OSA). However, quantitative analysis of the association between OSA and neuropsychological performance has not been conducted specifically in older adults, for whom there is a greater risk of cognitive decline. We searched Medline, Embase and PsycINFO through August 2016 for studies describing associations between OSA and neuropsychological outcomes in people aged>50 years. Meta-analyses were performed on these studies for overall cognition and within cognitive domains. Subgroup analyses were performed taking into account risk of bias and moderating differences in study design. 13 studies met eligibility criteria for analysis. A small negative association was found between OSA and all neuropsychological outcomes combined, g=0.18(95% CI 0.04–0.32), and in memory and processing speed domains. Small case-control studies from sleep clinic populations observed the greatest associations, while larger cohort studies from community samples illustrated no association. Analysis accounting for publication bias resulted in a null overall association, g=0.02 (95%CI -0.12 to 0.16). Associations between OSA and cognition in later life are highly variable and the findings differ based on the type and setting of study. It appears some older adults may be at risk of cognitive impairments attributable to OSA; however, the risk of bias renders the evidence inconclusive. High quality research is warranted in clinically diagnosed OSA patients as well as those already experiencing neuropsychological impairment and who may be regarded at higher risk of further cognitive decline.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
High Resolution Image (TIFF 22 kb)
11065_2017_9344_MOESM3_ESM.tif
High Resolution Image (TIFF 22 kb)
11065_2017_9344_MOESM4_ESM.tif
High Resolution Image (TIFF 23 kb)
11065_2017_9344_MOESM5_ESM.tif
Table S1 (DOCX 18 kb)
11065_2017_9344_MOESM6_ESM.docx
Table S2 (DOCX 19 kb)
11065_2017_9344_MOESM7_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Neuropsychology Review 4/2017Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher