Skip to main content
main-content

18.09.2017 | Komplikationen in der Anästhesie | Nachrichten

Künstliche Beatmung

Volumensteuerung schlägt Drucksteuerung

Autor:
Thomas Müller
Die mechanische Beatmung per Volumensteuerung während einer Op. führt seltener zu pulmonalen Komplikationen als eine Drucksteuerung. Darauf deutet eine große retrospektive US-Analyse.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.