Skip to main content
main-content

01.01.2012 | Original | Ausgabe 1/2012 Open Access

The Journal of Headache and Pain 1/2012

Magnetic resonance imaging of craniovertebral structures: clinical significance in cervicogenic headaches

Zeitschrift:
The Journal of Headache and Pain > Ausgabe 1/2012
Autoren:
Heidi Knackstedt, Jostein Kråkenes, Dalius Bansevicius, Michael Bjørn Russell

Abstract

This paper aims to investigate the relevance of morphological changes in the main stabilizing structures of the craniocervical junction in persons with cervicogenic headache (CEH). A case control study of 46 consecutive persons with CEH, 22 consecutive with headache attributed to whiplash associated headache (WLaH) and 19 consecutive persons with migraine. The criteria of the Cervicogenic Headache International Study Group (CHISG) were used for diagnosing CEH; otherwise the criteria of the International Classification of Headache Disorders (ICHD II) were applied. All participants had a clinical interview, and physical and neurological examination. Proton weighted magnetic resonance imaging (MRI) of the craniovertebral junction, and the alar and transverse ligaments were evaluated and blinded to clinical information. The MRI of the craniovertebral and the cervical junctions, the alar and transverse ligaments disclosed no significant differences between those with CEH, WLaH and or migraine. The site of CEH pain was not correlated with the site of signal intensity changes of the alar and transverse ligaments. In fact, very few had moderate or severe signal intensity changes in their ligaments. MRI shows no specific changes of cervical discs or craniovertebral ligaments in CEH.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2012

The Journal of Headache and Pain 1/2012 Zur Ausgabe

Acknowledgement to Reviewers

Acknowledgements referees


 

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise