Skip to main content

Neuroradiology

A Journal Dedicated to Neuroimaging and Interventional Neuroradiology

1997 - 2024
Jahrgänge
355
Ausgaben
Chevron right icon
Ausgabe 5/2024
Aktuelle Ausgabe

Über diese Zeitschrift

Neuroradiology is the official Journal of the European Society of Neuroradiology, the Japanese Neuroradiological Society and more than 20 national Neuroradiology societies. We publish original research articles, invited review papers, technical notes and short reports.

Neuroradiology aims to cover all aspects of adult and pediatric brain, spine and skull base neuroradiology (e.g. Diagnostic, Interventional, Morphological, Advanced Imaging, Head & Neck), with emphasis on clinical research; important advances and findings on neuroanatomy, neurobiology and neurophysiology that affect neuroradiology are also presented.

The Journal publishes papers that offer critical guidance in neuroimaging and includes the application of the latest techniques. Technical and clinical results in the field of Interventional Neuroradiology are also presented.

From time to time, the Journal publishes comprehensive invited review articles, with a focus on continuing education. Exceptional case reports can be considered but only as single short reports according to the Journal guidelines.

ESNR members: please access the journal via your ESNR portal http://www.esnr.org/en/member-portal and login with your member login.

Metadaten
Titel
Neuroradiology
Abdeckung
Volume 39/1997 - Volume 66/2024
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Elektronische ISSN
1432-1920
Print ISSN
0028-3940
Zeitschriften-ID
234
DOI
https://doi.org/10.1007/234.1432-1920

Leitlinien kompakt für die Neurologie

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Sozialer Aufstieg verringert Demenzgefahr

24.05.2024 Demenz Nachrichten

Ein hohes soziales Niveau ist mit die beste Versicherung gegen eine Demenz. Noch geringer ist das Demenzrisiko für Menschen, die sozial aufsteigen: Sie gewinnen fast zwei demenzfreie Lebensjahre. Umgekehrt steigt die Demenzgefahr beim sozialen Abstieg.

Hirnblutung unter DOAK und VKA ähnlich bedrohlich

17.05.2024 Direkte orale Antikoagulanzien Nachrichten

Kommt es zu einer nichttraumatischen Hirnblutung, spielt es keine große Rolle, ob die Betroffenen zuvor direkt wirksame orale Antikoagulanzien oder Marcumar bekommen haben: Die Prognose ist ähnlich schlecht.

Was nützt die Kraniektomie bei schwerer tiefer Hirnblutung?

17.05.2024 Hirnblutung Nachrichten

Eine Studie zum Nutzen der druckentlastenden Kraniektomie nach schwerer tiefer supratentorieller Hirnblutung deutet einen Nutzen der Operation an. Für überlebende Patienten ist das dennoch nur eine bedingt gute Nachricht.

Thrombektomie auch bei großen Infarkten von Vorteil

16.05.2024 Ischämischer Schlaganfall Nachrichten

Auch ein sehr ausgedehnter ischämischer Schlaganfall scheint an sich kein Grund zu sein, von einer mechanischen Thrombektomie abzusehen. Dafür spricht die LASTE-Studie, an der Patienten und Patientinnen mit einem ASPECTS von maximal 5 beteiligt waren.

Update Neurologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.