Skip to main content
main-content

17.10.2016 | Topic Paper | Ausgabe 4/2017

World Journal of Urology 4/2017

PET imaging for lymph node dissection in prostate cancer

Zeitschrift:
World Journal of Urology > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Elena Incerti, Paola Mapelli, Luigi Gianolli, Maria Picchio

Abstract

The detection of neoplastic lymph nodal involvement in prostate cancer (PCa) patients has relevant therapeutic and prognostic significance, both in the clinical settings of primary staging and restaging. Lymph nodal dissection (LND) currently represents the gold standard for evaluating the presence of lymph nodal involvement. However, this procedure is invasive, associated with morbidity, and may fail in detecting all potential lymph nodal metastatic regions. Currently the criteria for lymph nodal detection using conventional imaging techniques mainly rely on morphological assessment with unsatisfactory diagnostic accuracy. Positron emission tomography (PET) represents a helpful imaging technique for a proper staging of lymph nodal status. The most investigated PET radiotracer is choline, although many others have been explored as guide for both primary and salvage LND, such as fluorodeoxyglucose, acetate, fluorocyclobutanecarboxylic acid and prostate-specific membrane antigen. In the present review, a comprehensive literature review addressing the role of PET for LND in PCa patients is reported, with the use of the above-mentioned radiotracers.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

World Journal of Urology 4/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise