Skip to main content
main-content

01.12.2010 | Assisted Reproduction Technologies | Ausgabe 12/2010

Journal of Assisted Reproduction and Genetics 12/2010

Prolonged gonadotropin stimulation is associated with decreased ART success

Zeitschrift:
Journal of Assisted Reproduction and Genetics > Ausgabe 12/2010
Autoren:
Meleen Chuang, Athena Zapantis, Martina Taylor, Sangita K. Jindal, Genevieve S. Neal-Perry, Harry J. Lieman, Alex Joel Polotsky
Wichtige Hinweise

Capsule

In this study of 699 ART cycles, ovarian stimulation for 13 days or longer was independently associated with lower live birth rates when compared to shorter cycles.

Abstract

Purpose

To evaluate whether the duration of gonadotropin stimulation predicts the likelihood of live birth after ART.

Methods

All IVF or ICSI cycles using fresh autologous oocytes at our institution between January 2004 and December 2007 were analyzed.

Results

Out of 699 cycles resulting in oocyte retrieval, 193 produced a live birth (27.6%). Women who achieved a live birth had a significantly shorter stimulation phase (11.1 vs. 11.5 days, respectively). Multivariable analysis suggested that 13 days or longer of stimulation decreased the likelihood of a live birth by 53% as compared to cycles that were 10–12 days long (odds ratio [OR] 0.47; 95% confidence interval [CI]: 0.30–0.75) after adjustment for female age, maximum historical FSH, total dose of gonadotropin received, oocytes retrieved, embryos transferred, antagonist suppression and PCOS diagnosis.

Conclusions

Prolonged duration of gonadotropin stimulation is an independent negative predictor of ART success in our cohort.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2010

Journal of Assisted Reproduction and Genetics 12/2010 Zur Ausgabe

Assisted Reproduction Technologies

Opinion

  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise