Skip to main content
main-content

01.03.2012 | Original article | Ausgabe 3/2012

Strahlentherapie und Onkologie 3/2012

Radiation-induced cranial neuropathy in patients with nasopharyngeal carcinoma

A follow-up study

Zeitschrift:
Strahlentherapie und Onkologie > Ausgabe 3/2012
Autoren:
X. Rong, Y. Tang, M. Chen, K. Lu, Y. Peng
Wichtige Hinweise
The first two authors contributed equally to the study.

Abstract

Goal

The purpose of the current study was to investigate the long-term characteristics of radiation-induced cranial nerve injury in nasopharyngeal carcinoma (NPC) patients.

Patients and methods

We studied cranial nerve palsy (CNP) in 328 NPC patients who received radiotherapy between 1994 and 2006. Follow-up was 93.6% complete as of December 2009. A total of 72 patients with CNP were recruited for analysis (56 men and 16 women). Patients with evidence of residual or recurrent tumor accompanied by CNP were excluded. The characteristics of CNP and the relationship with the radiation fields as well as re-radiotherapy were evaluated.

Results

After a mean follow-up of 11.2 years, 72 patients were found to have developed CNP. The latency of palsy ranged from 0.6–16.0 years. For the 67 patients with first course radiation, the glossopharyngeal and vagus nerves were the most vulnerable combination, occurring in 57 patients (85.1%). Patients with facial–cervical field radiation had a significantly longer latency comparing with that of patients with facial–cervical split fields (p = 0.021). In the first 5 years, 49.3% of patients developed CNP, while 40.3% presented CNP in the second 5-year period. In patients with first course radiation, 61 patients had more than one CNP. With regard to the 5 patients with re-radiation, most of them had multiple upper cranial nerve injuries.

Conclusion

Radiation therapy of NPC patients may lead to cranial neuropathy. Patients with facial–cervical radiation fields had a longer latency for the manifestation of CNP compared with those patients who were treated with split fields. In patients with re-radiotherapy, the frequency of upper cranial nerve injury increased greatly.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2012

Strahlentherapie und Onkologie 3/2012 Zur Ausgabe

Mitteilungen der Fachgesellschaften

Mitteilungen

  1. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Strahlentherapie und Onkologie 12x pro Jahr für insgesamt 617 € im Inland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 64,20 €) bzw. 645,80 € im Ausland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 93 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 51,42 € im Inland bzw. 53,82 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise