Skip to main content
main-content
Erschienen in: InFo Neurologie + Psychiatrie 6/2022

21.06.2022 | Editorial

Schubladen, Prägnanztypen oder Abweichungen

verfasst von: Prof. Dr. med. Michael Hüll

Erschienen in: InFo Neurologie + Psychiatrie | Ausgabe 6/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die ICD-11 nimmt Abschied von den Prägnanztypen der Persönlichkeitsstörung. Die Narzissten, die Histrioniker oder das Ängstlich-Selbstunsichere erhalten keine eigene Schublade mehr. In Zeiten, in denen das männlich-weibliche auch zunehmend dimensional und nicht binär gedacht wird, passen Schubladen weniger gut zum vieldimensionalen Vermessungsraum der menschlichen Psyche.
Metadaten
Titel
Schubladen, Prägnanztypen oder Abweichungen
verfasst von
Prof. Dr. med. Michael Hüll
Publikationsdatum
21.06.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
InFo Neurologie + Psychiatrie / Ausgabe 6/2022
Print ISSN: 1437-062X
Elektronische ISSN: 2195-5166
DOI
https://doi.org/10.1007/s15005-022-2413-2

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2022

InFo Neurologie + Psychiatrie 6/2022 Zur Ausgabe