Skip to main content
main-content

12.12.2016 | Original Article | Ausgabe 3/2017

Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie 3/2017

Soft tissue changes in the orofacial region after rapid maxillary expansion

A cone beam computed tomography study

Zeitschrift:
Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie > Ausgabe 3/2017
Autor:
Gülşilay Sayar Torun
Wichtige Hinweise
G. S. Torun: Assistant Professor, DDS, PhD.

Abstract

Objective

Rapid maxillary expansion (RME) is usually used for expanding the maxillary bony segments. Many studies have assessed the dental and skeletal effects of the expansion treatment but few studies evaluated soft tissue changes using cone beam computed tomography (CBCT) images. This study aims to compare soft tissue changes after RME in prepubertal and postpubertal subjects using CBCT images. The null hypothesis of this study is there is no difference between prepubertal and postpubertal patients in soft tissue changes after RME treatment.

Materials and methods

A total of 28 patients (10 males, 18 females) with a bonded type of rapid maxillary expander were included in this study. The patients were divided into two subgroups according to cervical vertebral maturation stage. Prepubertal and postpubertal groups were obtained. Following the selection of CBCT images from the archive, pretreatment (T0) and postretention measurements (T1) were performed. Nine linear and one angular measurement for a total of 10 measurements were evaluated on each CBCT image. The mean differences between T0 and T1 measurements were compared by using the paired-samples t test and significance was set at P < 0.05.

Results

The largest median increase was found in cheek projection of the prepubertal group. Changes in soft tissue nasal base, philtrum width, upper lip length, columella width, columella height, and cheek projection were statistically significant (P < 0.001) in both groups. No significant differences were observed in soft tissue alar base, nostril width, nostril height, and nasolabial angle.

Conclusion

Some significant changes in facial soft tissues were observed after RME treatment but there were no significant differences between prepubertal and postpubertal subjects. The null hypothesis is accepted because there were no significant differences between the groups.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie 3/2017Zur Ausgabe

Mitteilungen DGKFO

Mitteilungen der DGKFO

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 366,- € im Inland (Abonnementpreis 339,- € plus Versandkosten 27,- €) bzw. 385,- € im Ausland (Abonnementpreis 339,- € plus Versandkosten 46,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 30,50 € im Inland bzw. 32,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise