Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2017 | Industrieforum | Ausgabe 4/2017

HNO Nachrichten 4/2017

Kopf-Hals-Tumore: längeres Überleben mit immunonkologischer Therapie

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 4/2017
Autor:
Dr. Thomas Meißner
_ Ende April 2017 hat die Europäische Kommission den PD1-Inhibitor Nivolumab (Opdivo®) als Monotherapie zur Behandlung von Erwachsenen mit einem Plattenepithelkarzinom (SCCHN) zugelassen, das während oder nach einer platinbasierten Therapie progredient ist. Grund dafür sind Interimsergebnisse der Phase-III-Studie Check Mate-141, in der eine signifikante Verbesserung der Gesamtüberlebenszeit bei diesen Patienten nachgewiesen worden ist. Nivolumab unterbindet einen Escape-Mechanismus von Tumoren, mit dem die Zellen in der Lage sind, die körpereigene Immunabwehr zu unterdrücken. Unter der Therapie mit dem Checkpoint-Inhibitor wird die antitumorale Immunantwort reaktiviert. An der Studie hatten insgesamt 361 Patienten mit fortgeschrittenen Plattenepithel-Karzinomen des Munds, des Pharynx oder des Larynx teilgenommen, die während oder nach einer platinhaltigen Therapie progredient waren. Unabhängig vom PD-L1-Rezeptor-Status hatten die Patienten randomisiert und im Verhältnis 2:1 entweder Nivolumab als Monotherapie erhalten oder eine andere Therapie nach Wahl des jeweiligen Prüfarztes: Methotrexat, Docetaxel oder Cetuximab. Nach einem Jahr lebten im Interventionsarm der Studie noch 36 % der Patienten, im Kontrollarm 16,6 %. Die mediane Gesamtüberlebenszeit war mit 7,5 und 5,1 Monaten berechnet worden, ein signifikanter Unterschied (p = 0,01). Er entspricht einem um 30 % verringerten Mortalitätsrisiko. „Das gab es so bislang noch nicht“, kommentierte Prof. Dr. Barbara Wollenberg vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck das Ergebnis. In Bezug auf die progressionsfreie Überlebenszeit und die objektive Ansprechrate fanden sich keine signifikanten Unterschiede zwischen den Behandlungsgruppen. Wollenberg wies außerdem auf die im Vergleich zu Chemotherapien gute Verträglichkeit von Nivolumab hin. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

HNO Nachrichten 4/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.