Skip to main content
main-content

26.04.2016 | Suizid | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 8/2016

Chronisches Fatigue-Syndrom
MMW - Fortschritte der Medizin 8/2016

Suizidrisiko erhöht

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 8/2016
Autor:
Springer Medizin
Patienten, die an einem chronischen Müdigkeitssyndrom (Chronic Fatigue Syndrome, CFS) leiden, scheiden überdurchschnittlich häufig durch Suizid aus dem Leben. Britische Autoren hatten mittels Registerdaten 2.147 CFS-Patienten über sieben Jahre verfolgt. Von den anfangs im Mittel 39 Jahre alten Patienten starben 17 im Beobachtungszeitraum. Acht Todesfälle waren durch Krebs verursacht, fünf Patienten hatten sich das Leben genommen. Damit unterschied sich weder die Mortalität insgesamt noch die Krebsmortalität von den in der gleichaltrigen Gesamtbevölkerung zu erwartenden Sterberaten. Der Anstieg bei der Sterberate durch Suizid war jedoch signifikant (SMR 6,85). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2016

MMW - Fortschritte der Medizin 8/2016 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN_SPRECHSTUNDE NATURHEILKUNDE

Arzneitees und Phytopharmaka für den Magen

FORTBILDUNG_SCHWERPUNKT

Kleiner Sturz, großer Schaden?

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise