Skip to main content
main-content

13.07.2019 | Clinical Opinion | Ausgabe 10/2019

International Urogynecology Journal 10/2019

Use of multimedia during informed consent: novelty or necessity

Zeitschrift:
International Urogynecology Journal > Ausgabe 10/2019
Autoren:
Henry H. Chill, Uri Dior, David Shveiky
Wichtige Hinweise

Publisher’s note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

The process of informed consent is an integral part of the preoperative encounter. In theory, it has the potential to educate patients, enabling them to reach a true autonomous decision regarding the treatment offered. Unfortunately, in recent years informed consent has become overly complicated for the average patient. Questions have been raised regarding the ability of the process, as practiced nowadays, to actually increase knowledge and achieve its goals. In search of new ways to increase patient comprehension, researchers have suggested use of multimedia during the process of informed consent. Visualization of complex ideas, interactive learning and tailoring the procedure to fit patient needs are all advantages presented by use of multimedia during the process. Several randomized prospective trials have looked into this topic and have presented promising data in favor of multimedia use. Informed consent is a process with unfulfilled potential, and use of multimedia may be part of the solution. In our opinion, it is time to change the way we educate patients.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2019

International Urogynecology Journal 10/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise