Skip to main content
main-content

18.07.2018 | Verletzungen des Ellenbogens | CME | Ausgabe 8/2018

Der Orthopäde 8/2018

Akute und chronische Instabilitäten des Ellenbogengelenkes

Zeitschrift:
Der Orthopäde > Ausgabe 8/2018
Autoren:
Dr. Kay Schmidt-Horlohé, Alexander Klug, Manuel Weißenberger, Dennis Wincheringer, Reinhard Hoffmann
Wichtige Hinweise

Redaktion

C. Chiari, Wien
R. von Eisenhart-Rothe, München
H. Gollwitzer, München
J. Grifka, Bad Abbach
M. Jäger, Essen
A. Meurer, Friedrichsheim

Zusammenfassung

Die Luxation des Ellenbogens ist häufig und weist ein breites Spektrum an ligamentären und weichgewebigen Verletzungsfolgen auf. Neben der klinischen Untersuchung können Durchleuchtung, Ultraschall und die Magnetresonanztomographie das Verletzungsausmaß spezifizieren und eine Entscheidungsgrundlage zwischen konservativer und operativer Therapie bieten. Dieser Beitrag vermittelt die grundlegende Biomechanik und Anatomie, erklärt mögliche Traumamechanismen und stellt klinische und bildgebende Diagnostikverfahren vor. Behandlungsalgorithmen für die konservative und operative Therapie werden ausführlich erörtert. Neben der akuten Instabilität rückt seit einigen Jahren auch die chronische Instabilität als Ursache für mannigfaltige Symptome mit erheblicher Funktionseinschränkung des Arms in den Fokus der Betrachtung. Die etablierten Techniken der medialen und lateralen Bandrekonstruktion als auch die Nachbehandlungsprotokolle werden detailliert beschrieben.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2018

Der Orthopäde 8/2018Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 393€ im Inland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 434 € im Ausland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 32,75 € im Inland bzw. 36,17 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei orthopädisch-unfallchirurgischen Komplikationen hilft.

Bildnachweise