Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

25.09.2017 | Vestibularisschwannom | Originalien | Ausgabe 12/2017

HNO 12/2017

Präoperative Bestimmung des Ursprungsnervs von Vestibularisschwannomen

Zeitschrift:
HNO > Ausgabe 12/2017
Autoren:
Prof. Dr. T. Rahne, S. Plößl, S. K. Plontke, C. Strauss

Zusammenfassung

Hintergrund

Vestibularisschwannome (VS) sind gutartige Tumoren, die sich im inneren Gehörgang und im Kleinhirnbrückenwinkel entwickeln und potenziell das Hörvermögen oder den Gleichgewichtssinn beeinträchtigen. Die meisten VS haben ihren Ursprung im N. vestibularis inferior oder dem N. vestibularis superior. Die sichere Bestimmung des Ursprungsnervs könnte die präoperative Beratung von Patienten, Behandlungsauswahl sowie die operative Entscheidungsfindung und Planung verbessern. Das Ziel dieser Studie war es, ein neuartiges Scoring-System vorzustellen, das entwickelt wurde, um den Ursprungsnerv zu bestimmen.

Methoden

Der Ursprungsnerv wurde auf der Grundlage der Ergebnisse des Video-Kopfimpulstests aller Bogengänge und den zervikal sowie okulär vestibulär evozierten myogenen Potenzialmessungen vorausgesagt. Die Ergebnisse wurden mit einem Scoring-System zur Bestimmung des Tumorursprungsnervs bewertet. Die definitive Bestimmung des Ursprungsnervs erfolgte intraoperativ.

Ergebnisse

Das neuentwickelte Scoring-System wurde auf 5 aufeinander folgende Patienten angewendet, die sich einer Operation zur VS-Resektion unterzogen. In einem Fall war keine Festlegung möglich. In allen anderen Fällen entsprach der präoperativ vorhergesagte Tumorursprung dem während der Operation bestimmten Ursprungsnerv.

Schlussfolgerung

Das entwickelte Scoring-System eignet sich zur Vorhersage des Ursprungsnervs eines VS und wird demnächst in einer größeren, prospektiven Studie an Patienten mit VS evaluiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

HNO 12/2017Zur Ausgabe

Repetitorium Facharztprüfung

Woher kommt der Tränensee?

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 369€ im Inland (Abonnementpreis 335 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 410 € im Ausland (Abonnementpreis 335 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 30,75 € im Inland bzw. 34,17 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise