Skip to main content
main-content

Leitthema 05/2017

Vestibularisschwannome. Teil 1

Beim Management von Vestibularisschwannomen kommen als Strategien ein beobachtendes Vorgehen („wait-and-test-and-scan“), mikrochirurgische Techniken oder eine Strahlentherapie infrage. Unterstützt werden sie durch den sinnvollen Einsatz moderner Technik und ein fundiertes Wissen um die Langzeitergebnisse bei Beobachtung und Behandlung, um Möglichkeiten der Minimierung der Risiken des Auftretens von Komplikationen und um den Umgang mit den Folgen der Erkrankung oder einer Therapie.

Die aktuelle Ausgabe von HNO widmet sich im Rahmen von Übersichts- und Originalarbeiten diesem Thema in großer Breite und in hoher Detailliertheit.

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

HNO OnlineFirst articles

20.06.2017 | CME

Therapie von Rekurrensparesen

Während in derzeitigen Behandlungskonzepten die statische Stellungskorrektur der gelähmten Stimmlippe in Form von Medial- bzw. Lateralisierungsoperationen überwiegt, zielen neue dynamische Therapieansätze, wie die Reinnervation und die …

14.06.2017 | Case report

Intracochlear schwannoma

Tumor removal via subtotal cochleoectomy and partial cochlear reconstruction with preservation of semicircular canal function

We report about a patient, who in 2005, as a 37-year-old, experienced a sudden, mild to moderate, mid-frequency sensorineural hearing loss in the right ear, along with tinnitus and mild dizziness. MRI of the temporal bone revealed a very small …

14.06.2017 | Leitthema

Molekulare, komponenten-basierte Diagnostik in der HNO-ärztlichen Allergologie

Die molekulare, komponentenbasierte Diagnostik („component-resolved diagnostics“, CRD) setzt sich neben der Wissenschaft auch mehr und mehr in der alltäglichen klinischen Routine durch. Sie bietet eine höhere diagnostische Sicherheit in Bezug auf …

12.06.2017 | Kasuistiken

HIV‑assoziiertes plasmoblastisches Lymphom der Nasennebenhöhlen

Ein Zufallsbefund

Es wird der Fall einer 48-jährigen Patientin beschrieben, die sich mit einer einseitigen Nasenatmungsbehinderung, linksbetonten Zephalgien und subfebrilen Temperaturen in der HNO-Klinik der Universitätsmedizin Mainz vorstellte. Die klinische …

01.06.2017 | Leitthema

Lebensqualität von Patienten mit Vestibularisschwannom

Die ärztliche Sicht auf das Vestibularisschwannom (VS) hat sich in den letzten Dekaden deutlich verändert. Nachdem über viele Jahre die chirurgische und später die mikrochirurgische Tumorresektion über verschiedene Zugangswege die alleinige …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
HNO ist ein international angesehenes Publikationsorgan und wendet sich an alle HNO-Ärzte in Praxis und Klinik. Inhaltlich stehen Prävention, diagnostische Vorgehensweisen und Komplikationsmanagement sowie moderne Therapiestrategien einschließlich chirurgischer Verfahren im Vordergrund.
Umfassende Übersichtsarbeiten greifen ausgewählte Themen auf und bieten dem Leser eine Zusammenstellung aktueller Erkenntnisse aus allen Bereichen der HNO-Heilkunde. Neben der Vermittlung von relevantem Hintergrundwissen liegt der Schwerpunkt dabei auf der Bewertung wissenschaftlicher Ergebnisse unter Berücksichtigung praktischer Erfahrung - der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Kasuistiken zeigen interessante Fallbeispiele und ungewöhnliche Krankheits- bzw. Behandlungsverläufe.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erwerben. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
HNO is an internationally recognized journal and addresses all ENT specialists in practices and clinics dealing with all aspects of ENT medicine, e.g. prevention, diagnostic methods, complication management, modern therapy strategies and surgical procedures.
Review articles provide an overview on selected topics and offer the reader a summary of current findings from all fields of ENT medicine.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve the scientific exchange.
Case reports feature interesting cases and aim at optimizing diagnostic and therapeutic strategies.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of HNO are peer reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.