Skip to main content
main-content

12.04.2015 | Praxis konkret | Ausgabe 4/2015

Wenn der Praxisinhaber plötzlich stirbt
Uro-News 4/2015

Vorsorge für den Ernstfall treffen

Zeitschrift:
Uro-News > Ausgabe 4/2015
Autor:
Stefan Hoch
Sich mit dem eigenen Tod auseinanderzusetzen, gehört nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen von Menschen. Ärzte machen da keine Ausnahme. Aber gerade Praxisinhaber sollten ihre Familie im Falle des plötzlichen Todes nicht gänzlich unvorbeitet lassen. Ein Wegweiser durch das sozialrechtliche Dickicht erspart den Hinterbliebenen viel Mühe — und lässt ihnen mehr Zeit, um den Verlust des geliebten Menschen zu betrauern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2015

Uro-News 4/2015 Zur Ausgabe

Zertifizierte Fortbildung

Der Patient entscheidet mit

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise