Skip to main content
main-content

05.04.2017 | Zwangsstörung | Nachrichten

Screening unterstützt Diagnose

Mit fünf simplen Fragen Zwangsstörungen erkennen

Autor:
Thomas Müller
Früher diagnostizieren und behandeln – das könnte vielen Zwangspatienten wohl das Leben retten, denn die Mortalität ist recht hoch. Mit fünf simplen Fragen lassen sich Zwangsstörungen bereits recht zuverlässig erkennen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unsere kostenlosen Newsletter Update Neurologie und Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.