Skip to main content
main-content

03.07.2019 | Original Article | Ausgabe 9/2019

Pediatric Surgery International 9/2019

A survey of adults with anorectal malformations: perspectives on educational, vocational, and psychosocial experiences

Zeitschrift:
Pediatric Surgery International > Ausgabe 9/2019
Autoren:
Laura Judd-Glossy, Merlin Ariefdjohan, Stefanie Curry, Jill Ketzer, Alberto Pena, Andrea Bischoff
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Purpose

Despite medical advances, individuals with anorectal malformations (ARM) experience significant medical and psychosocial challenges due to their complex conditions. This study aimed to obtain the perspectives of adults with ARM throughout their lifetime regarding their medical, school/vocational, and psychosocial functioning.

Methods

A 40-item survey was administered electronically to members of an international ARM Facebook group (56% response rate; n = 125). Survey items included demographics, medical diagnosis/treatment, school/workplace accommodations, mental health diagnosis/treatment, and life perspectives.

Results

Majority of respondents were female (73%), aged 25–34 years (31%), Caucasian (92%), US residents (60%), and attended public school (86%). 53% of respondents are currently employed. 32% of respondents received school-based accommodations and 24% at work. 58% of respondents had a mental health diagnosis, with depression (82%) and anxiety (81%) being the most common.

Conclusions

Results suggest that adults with ARM experience ongoing difficulties related to schooling, employment, and mental health, in addition to medical complications. It is becoming increasingly clear that improving patients’ physical well-being is not enough; psychosocial concerns must also be addressed directly. Thus, it is important for clinicians to be aware of and partner with psychosocial providers to support these challenges associated with ARM, to maximize patients’ overall health and well-being.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2019

Pediatric Surgery International 9/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise