Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Dementias - Original Article | Ausgabe 9/2009

Journal of Neural Transmission 9/2009

Association study between P53 and P73 gene polymorphisms and the sporadic late-onset form of Alzheimer’s disease

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Renato Scacchi, Giuseppe Gambina, Giuseppe Moretto, Rosa Maria Corbo

Abstract

An important pathological aspect of Alzheimer’s disease (AD) is the apoptosis of neuronal and glial cells. Two members of the same protein family that regulates many genes involved in apoptosis are P53 and the heterologue P73. One single nucleotide polymorphism (SNP) in the gene encoding P53 (Arg72Pro, RS1042522), one dinucleotide polymorphism (G4C14-to-A4T14, RS 2273953, RS1801173) in the gene encoding P73, and two further SNPs in the same gene (−386 G/A, RS3765728; exon 5 T/C, RS1801174) were studied to determine whether DNA variations could influence the occurrence of the disease in a sample of Italian subjects with the sporadic late-onset form of AD. We observed that carrying the Pro/Pro genotype of P53 Arg72Pro was a risk factor with respect to the Pro/Arg + Arg/Arg genotypes [Odds Ratio (OR) = 2.02; 95% Confidence Interval (CI) 1.02–4.00; p = 0.047]. Furthermore, carrying the G/G genotype of the P73 −386 G/A was a risk factor with respect to the G/A + A/A genotypes (OR = 4.27; 95% CI 1.00–18.65; p = 0.047). A significant result was also obtained for P73 G4C14-to-A4T14. Among the patients, the homozygotes for the AT allele of this SNP had developed AD symptoms 5 years earlier than other genotypes (ANOVA p = 0.017). Though the results of particular polymorphisms analyses were not higly significant after correction for multiple comparisons, present data suggest that variation at the two genes may have a role in AD occurrence.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

Journal of Neural Transmission 9/2009 Zur Ausgabe

Basic Neurosciences, Genetics and Immunology - Original Article

Neuroprotective effects of probenecid in a transgenic animal model of Huntington’s disease

Basic Neurosciences, Genetics and Immunology - Short Communication

Role of the metabotropic glutamate receptor subtype 1 in the Harmaline-induced tremor in rats

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher