Skip to main content
main-content

29.05.2020 | Asthma bronchiale | InfoPharm | Ausgabe 3/2020

Pneumo News 3/2020

Pluspunkt extrafeine Wirkstoffformulierung

Zeitschrift:
Pneumo News > Ausgabe 3/2020
Asthma ist heterogen und durch eine primär chronische Entzündung charakterisiert, die in den kleinen Atemwegen wesentlich zur Pathogenese beiträgt. Um der Progression bei allergischem Asthma vorzubeugen und es zu kontrollieren, ist es v. a. in der Pollensaison entscheidend, bei Bedarf adäquat und flexibel zu therapieren. Hierzu eignen sich v. a. Inhalativa mit extrafeiner Wirkstoffformulierung wie Foster® (Muller V et al. BMC Pulm Med 2011;11:40), die mit der mittleren Partikelgröße von ca. 1-2 μm auch die kleinen Atemwege erreichen und so eine hohe, homogene Deposition in der Lunge erzielen. Die Fixkombination aus Beclometason und dem LABA Formoterol gibt es in 2 Dosierungen (100/6 μg bzw. 200/6 μg) und 2 Devices. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Pneumo News 3/2020 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Real-Life-Studie: Daten aus der „echten“ Welt

Welche medikamentöse Therapie eignet sich besonders zur Verbesserung der Asthmakontrolle? Die Salford Lung Study mit über 4.000 Asthma-Patienten untersuchte genau diese Fragestellung.

ANZEIGE

COVID-19-Schutzimpfungen: Große Hoffnung, hohe Wirksamkeit?

Nach dem weltweiten Ausbruch von COVID-19 ließ die Entwicklung neuer Impfstoffe nicht lange auf sich warten. Schon im Dezember 2020 wurde in der EU die mRNA-Vakzine Comirnaty zugelassen. Im Januar 2021 folgte auch die Zulassung für mRNA-1273 und AZD1222. Doch wie vielversprechend sind sie und wo herrscht noch Ungewissheit? Wir geben einen Überblick.

ANZEIGE

Therapieziel: Bestmögliche Asthmakontrolle

Hier finden Sie praxisrelevante Informationen und Services rund um die moderne medikamentöse Asthmatherapie mit einem Fokus auf Asthmakontrolle, Real-Life-Data und Lebensqualität. 

Bildnachweise