Skip to main content
main-content

28.08.2014 | Medizin aktuell_Deutscher STI-Kongress 2014 in Berlin | Ausgabe 9/2014

Uro-News 9/2014

Chlamydia-trachomatis-Infektionen in Deutschland — ein Update

Zeitschrift:
Uro-News > Ausgabe 9/2014
Autor:
Urban & Vogel
Infektionen mit Chlamydia trachomatis (CT) verlaufen bei Männern in etwa 50 % und bei Frauen in etwa 80 % der Fälle asymptomatisch und bleiben daher oft unerkannt. Sie können jedoch zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen wie chronischen Unterleibsschmerzen („pelvic inflammatory disease“, PID), ektopischen Schwangerschaften und eventuell zu Unfruchtbarkeit führen. Gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG) sind Infektionen mit den CT-Serovaren L1-3 nicht mehr meldepflichtig. Bei den anderen CT-Serovaren D-K bestand nie eine Meldepflicht. Daher gibt es auf nationaler Ebene seit Jahren keine zuverlässigen Zahlen zur Prävalenz dieser STI mehr. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2014

Uro-News 9/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise