Skip to main content

Clinical Research in Cardiology

Ausgabe 1/2015

Inhalt (13 Artikel)

Review

Clinical significance of conduction disturbances after aortic valve intervention: current evidence

Manuel Martinez-Selles, Peter Bramlage, Martin Thoenes, Gerhard Schymik

Original Paper

Low levels of natural IgM antibodies against phosphorylcholine are independently associated with vascular remodeling in patients with coronary artery disease

Christian A. Gleissner, Christian Erbel, Julia Haeussler, Mohammadreza Akhavanpoor, Gabriele Domschke, Fabian Linden, Andreas O. Doesch, Göran Conradson, Sebastian J. Buss, Nina P. Hofmann, Gitsios Gitsioudis, Hugo A. Katus, Grigorios Korosoglou

Open Access Original Paper

Nighttime aircraft noise impairs endothelial function and increases blood pressure in patients with or at high risk for coronary artery disease

Frank Schmidt, Kristoffer Kolle, Katharina Kreuder, Boris Schnorbus, Philip Wild, Marlene Hechtner, Harald Binder, Tommaso Gori, Thomas Münzel

Original Paper

Effectiveness of aldosterone antagonists for preventing atrial fibrillation after cardiac surgery in patients with systolic heart failure: a retrospective study

V. Simopoulos, G. Tagarakis, A. Hatziefthimiou, I. Skoularigis, F. Triposkiadis, V. Trantou, N. Tsilimingas, I. Aidonidis

Open Access Original Paper

Hemodynamic and metabolic effects of estrogen plus progestin therapy in hypertensive postmenopausal women treated with an ACE-inhibitor or a diuretic

Anna Posadzy-Malaczynska, Katarzyna Rajpold, Lucyna Woznicka-Leskiewicz, Justyna Marcinkowska

Original Paper

Acute coronary syndromes in octogenarians referred for invasive evaluation: treatment profile and outcomes

Milosz Jaguszewski, Jelena-R. Ghadri, Johanna Diekmann, Roxana D. Bataiosu, Jens P. Hellermann, Annahita Sarcon, Asim Siddique, Lukas Baumann, Barbara E. Stähli, Thomas F. Lüscher, Willibald Maier, Christian Templin

Original Paper

Gender differences in patients with cardiogenic shock complicating myocardial infarction: a substudy of the IABP-SHOCK II-trial

Karl Fengler, Georg Fuernau, Steffen Desch, Ingo Eitel, Franz-Josef Neumann, Hans-Georg Olbrich, Antoinette de Waha, Suzanne de Waha, Gert Richardt, Marcus Hennersdorf, Klaus Empen, Rainer Hambrecht, Jörg Fuhrmann, Michael Böhm, Janine Poess, Ruth Strasser, Steffen Schneider, Gerhard Schuler, Karl Werdan, Uwe Zeymer, Holger Thiele

Letter to the Editors

Rescue renal sympathetic denervation in a patient with ventricular electrical storm refractory to endo- and epicardial catheter ablation

Eberhard P. Scholz, Philip Raake, Dierk Thomas, Britta Vogel, Hugo A. Katus, Erwin Blessing

Letter to the Editors

Renal denervation for treatment of hypertension and beyond

Dominik Linz, Michael Böhm

Letter to the Editors

Blood pressure and blood flow find its way

Ulrike Ketterer, Amin Polzin, Malte Kelm, Tobias Zeus

Aktuelle Ausgaben

Scrollen für mehr

Benutzen Sie die Pfeiltasten für mehr

Scrollen oder Pfeiltasten für mehr

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Neue Leitlinie für bessere Versorgung Schwangerer

Hypertonie Nachrichten

Etwa sechs bis acht Prozent aller schwangeren Frauen erkranken an einem Bluthochdruck. Eine neue Versorgungsleitlinie soll nun frühere Diagnosen ermöglichen und die Behandlung verbessern.

Herzrhythmusstörungen – neue Verfahren für langfristige Erfolge

16.07.2024 Vorhofflimmern Podcast

Prof. Markus Lerch wirft gemeinsam mit dem Herzspezialisten Prof. Gerd Hasenfuß aus Göttingen einen Blick auf neue Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen. Hören Sie in dieser Folge, warum fast jedes Vorhofflimmern therapiert werden sollte, wieso die Ablationsbehandlung auch bei Herzinsuffizienz gute Effekte zeigt und vor und nach welchen Medikamenten Sie ein EKG schreiben sollten.

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Post-Covid: Auswirkungen auf Blutdruck und Reflexe?

16.07.2024 Post-COVID Nachrichten

Die Nachwirkungen einer COVID-19-Infektion können den ganzen Körper betreffen. Schäden des autonomen Nervensystems sorgen zum Beispiel bei Erkrankten oft für orthostatische Dysregulationen, die erkannt und behandelt werden sollten.

Kongestive Herzinsuffizienz: Wie die Diurese am besten gelingt

15.07.2024 Herzinsuffizienz Nachrichten

Ein effektives Flüssigkeitsmanagement ist bei schwerer kongestiver Herzinsuffizienz essenziell. Ein gutes Therapieregime im ambulanten Setting scheint die Kombination aus Furosemid und Metolazon zu sein; im Vergleich gelang damit die stärkste Natriurese.

Update Kardiologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.