Skip to main content
Erschienen in:

26.05.2021 | NSCLC | Leitthema

Spätfolgen onkologischer Strahlentherapie

verfasst von: Peter Scholz-Kreisel, Daniel Wollschläger

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 8/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Im Jahr 2016 betrugen die relativen 5‑Jahres-Überlebensraten nach einer Krebserkrankung 65 % für Frauen und 59 % bei Männern. Mit der zunehmenden Survivalrate geraten Spätfolgen der Therapien immer mehr in den Fokus von Klinik und Wissenschaft.

Ziel der Arbeit

Ziel dieser Arbeit ist es, für selektierte Entitäten den Einfluss der Strahlentherapie auf das Risiko zweier häufiger Spätfolgen ehemaliger Krebspatienten darzustellen.

Material und Methoden

Basierend auf ausgewählten epidemiologischen Studien werden Risikomaße für Folgeneoplasien und kardiale Spätfolgen nach Bestrahlung bei Brustkrebs, Hodgkin-Lymphomen, Lungenkrebs bei Erwachsenen sowie nach pädiatrischen Krebserkrankungen i. Allg. dargestellt.

Ergebnisse und Schlussfolgerung

Folgeneoplasien nach einer Strahlentherapie können bei bis zu 40 % aller Langzeitüberlebenden festgestellt werden, wobei die Inzidenz mit zunehmender Nachbeobachtungszeit stetig zunimmt. Strahlentherapie ist hier v. a. mit spät auftretenden soliden Tumorerkrankungen als wesentlichem Risikofaktor assoziiert. Es zeigen sich darüber hinaus deutliche Interaktionen mit der erhaltenen Chemotherapie und Lebensstilfaktoren wie Rauchen. Auch kardiale Spätfolgen nehmen mit längerer Nachbeobachtungszeit zu. Hierbei ist jedoch abhängig von der Strahlenexposition des Herzens schon eine Risikoerhöhung wenige Jahre nach erfolgreicher Therapie möglich. Viele Fragen, z. B. zu besonders vulnerablen Gruppen, sind aktuell noch unbeantwortet.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Atkins KM, Rawal B, Chaunzwa TL et al (2019) Cardiac radiation dose, cardiac disease, and mortality in patients with lung cancer. J Am Coll Cardiol 73:2976–2987CrossRef Atkins KM, Rawal B, Chaunzwa TL et al (2019) Cardiac radiation dose, cardiac disease, and mortality in patients with lung cancer. J Am Coll Cardiol 73:2976–2987CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Berrington De Gonzalez A, Curtis RE, Gilbert E et al (2010) Second solid cancers after radiotherapy for breast cancer in SEER cancer registries. Br J Cancer 102:220–226CrossRef Berrington De Gonzalez A, Curtis RE, Gilbert E et al (2010) Second solid cancers after radiotherapy for breast cancer in SEER cancer registries. Br J Cancer 102:220–226CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Drost L, Yee C, Lam H et al (2018) A systematic review of heart dose in breast radiotherapy. Clin Breast Cancer 18:e819–e824CrossRef Drost L, Yee C, Lam H et al (2018) A systematic review of heart dose in breast radiotherapy. Clin Breast Cancer 18:e819–e824CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Early Breast Cancer Trialists’ Collaborative G, Darby S, Mcgale P et al (2011) Effect of radiotherapy after breast-conserving surgery on 10-year recurrence and 15-year breast cancer death: meta-analysis of individual patient data for 10,801 women in 17 randomised trials. Lancet 378:1707–1716CrossRef Early Breast Cancer Trialists’ Collaborative G, Darby S, Mcgale P et al (2011) Effect of radiotherapy after breast-conserving surgery on 10-year recurrence and 15-year breast cancer death: meta-analysis of individual patient data for 10,801 women in 17 randomised trials. Lancet 378:1707–1716CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Feijen E, Font-Gonzalez A, Van Der PHJH et al (2019) Risk and temporal changes of heart failure among 5‑year childhood cancer survivors: a DCOG-later study. J Am Heart Assoc 8:e9122CrossRef Feijen E, Font-Gonzalez A, Van Der PHJH et al (2019) Risk and temporal changes of heart failure among 5‑year childhood cancer survivors: a DCOG-later study. J Am Heart Assoc 8:e9122CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Grantzau T, Overgaard J (2016) Risk of second non-breast cancer among patients treated with and without postoperative radiotherapy for primary breast cancer: A systematic review and meta-analysis of population-based studies including 522,739 patients. Radiother Oncol 121:402–413CrossRef Grantzau T, Overgaard J (2016) Risk of second non-breast cancer among patients treated with and without postoperative radiotherapy for primary breast cancer: A systematic review and meta-analysis of population-based studies including 522,739 patients. Radiother Oncol 121:402–413CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Gray JE, Villegas A, Daniel D et al (2020) Three-Year Overall Survival with Durvalumab after Chemoradiotherapy in Stage III NSCLC-Update from Pacific. J Thorac Oncol 15:288–293CrossRef Gray JE, Villegas A, Daniel D et al (2020) Three-Year Overall Survival with Durvalumab after Chemoradiotherapy in Stage III NSCLC-Update from Pacific. J Thorac Oncol 15:288–293CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Henson KE, Mcgale P, Darby SC et al (2020) Cardiac mortality after radiotherapy, chemotherapy and endocrine therapy for breast cancer: Cohort study of 2 million women from 57 cancer registries in 22 countries. Int J Cancer 147:1437–1449CrossRef Henson KE, Mcgale P, Darby SC et al (2020) Cardiac mortality after radiotherapy, chemotherapy and endocrine therapy for breast cancer: Cohort study of 2 million women from 57 cancer registries in 22 countries. Int J Cancer 147:1437–1449CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Husmann G, Kaatsch P, Katalinic A et al (2010) Krebs in Deutschland 2005/2006 – Häufigkeiten und Trends Husmann G, Kaatsch P, Katalinic A et al (2010) Krebs in Deutschland 2005/2006 – Häufigkeiten und Trends
11.
Zurück zum Zitat Kraywinkel KSI (2018) Epidemiologie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms in Deutschland. Onkologe 12:946–951 Kraywinkel KSI (2018) Epidemiologie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms in Deutschland. Onkologe 12:946–951
12.
Zurück zum Zitat Laugaard EL, Rehammar JC, Jensen MB et al (2020) Radiation-induced risk of ischemic heart disease following breast cancer radiotherapy in Denmark, 1977–2005. Radiother Oncol 152:103–110CrossRef Laugaard EL, Rehammar JC, Jensen MB et al (2020) Radiation-induced risk of ischemic heart disease following breast cancer radiotherapy in Denmark, 1977–2005. Radiother Oncol 152:103–110CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Merzenich H, Bartkowiak D, Schmidberger H et al (2017) 3D conformal radiotherapy is not associated with the long-term cardiac mortality in breast cancer patients: a retrospective cohort study in Germany (PASSOS-Heart Study). Breast Cancer Res Treat 161:143–152CrossRef Merzenich H, Bartkowiak D, Schmidberger H et al (2017) 3D conformal radiotherapy is not associated with the long-term cardiac mortality in breast cancer patients: a retrospective cohort study in Germany (PASSOS-Heart Study). Breast Cancer Res Treat 161:143–152CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Milo MLH, Thorsen LBJ, Johnsen SP et al (2021) Risk of coronary artery disease after adjuvant radiotherapy in 29,662 early breast cancer patients: A population-based Danish Breast Cancer Group study. Radiother Oncol 157:106–113CrossRef Milo MLH, Thorsen LBJ, Johnsen SP et al (2021) Risk of coronary artery disease after adjuvant radiotherapy in 29,662 early breast cancer patients: A population-based Danish Breast Cancer Group study. Radiother Oncol 157:106–113CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut, Gesellschaft Der Epidemiologischen Krebsregister in Deutschland E. V. (2019) Krebs in Deutschland 2015/2016. Robert Koch-Institut, Berlin Robert Koch-Institut, Gesellschaft Der Epidemiologischen Krebsregister in Deutschland E. V. (2019) Krebs in Deutschland 2015/2016. Robert Koch-Institut, Berlin
16.
Zurück zum Zitat Scholz-Kreisel P, Kaatsch P, Spix C et al (2018) Second malignancies following childhood cancer treatment in Germany from 1980 to 2014. Dtsch Arztebl Int 115:385–392PubMedPubMedCentral Scholz-Kreisel P, Kaatsch P, Spix C et al (2018) Second malignancies following childhood cancer treatment in Germany from 1980 to 2014. Dtsch Arztebl Int 115:385–392PubMedPubMedCentral
17.
Zurück zum Zitat Scholz-Kreisel P, Spix C, Blettner M et al (2017) Prevalence of cardiovascular late sequelae in long-term survivors of childhood cancer: A systematic review and meta-analysis. Pediatr Blood Cancer 64:e26428 Scholz-Kreisel P, Spix C, Blettner M et al (2017) Prevalence of cardiovascular late sequelae in long-term survivors of childhood cancer: A systematic review and meta-analysis. Pediatr Blood Cancer 64:e26428
18.
Zurück zum Zitat Stein KD, Syrjala KL, Andrykowski MA (2008) Physical and psychological long-term and late effects of cancer. Cancer 112:2577–2592CrossRef Stein KD, Syrjala KL, Andrykowski MA (2008) Physical and psychological long-term and late effects of cancer. Cancer 112:2577–2592CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Swerdlow AJ, Barber JA, Hudson GV et al (2000) Risk of second malignancy after Hodgkin’s disease in a collaborative British cohort: the relation to age at treatment. J Clin Oncol 18:498–509CrossRef Swerdlow AJ, Barber JA, Hudson GV et al (2000) Risk of second malignancy after Hodgkin’s disease in a collaborative British cohort: the relation to age at treatment. J Clin Oncol 18:498–509CrossRef
20.
Zurück zum Zitat Taylor C, Correa C, Duane FK et al (2017) Estimating the risks of breast cancer radiotherapy: evidence from modern radiation doses to the lungs and heart and from previous randomized trials. J Clin Oncol 35:1641–1649CrossRef Taylor C, Correa C, Duane FK et al (2017) Estimating the risks of breast cancer radiotherapy: evidence from modern radiation doses to the lungs and heart and from previous randomized trials. J Clin Oncol 35:1641–1649CrossRef
21.
Zurück zum Zitat Turcotte LM, Neglia JP, Reulen RC et al (2018) Risk, risk factors, and surveillance of subsequent malignant neoplasms in survivors of childhood cancer: a review. J Clin Oncol 36:2145–2152CrossRef Turcotte LM, Neglia JP, Reulen RC et al (2018) Risk, risk factors, and surveillance of subsequent malignant neoplasms in survivors of childhood cancer: a review. J Clin Oncol 36:2145–2152CrossRef
22.
Zurück zum Zitat United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation (Unscear) (2013) Sources, effects and risks of ionizing radiation, Annex B II United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation (Unscear) (2013) Sources, effects and risks of ionizing radiation, Annex B II
23.
Zurück zum Zitat Van Leeuwen FE, Ng AK (2016) Long-term risk of second malignancy and cardiovascular disease after Hodgkin lymphoma treatment. Hematology Am Soc Hematol Educ Program 2016:323–330CrossRef Van Leeuwen FE, Ng AK (2016) Long-term risk of second malignancy and cardiovascular disease after Hodgkin lymphoma treatment. Hematology Am Soc Hematol Educ Program 2016:323–330CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Van Nimwegen FA, Ntentas G, Darby SC et al (2017) Risk of heart failure in survivors of Hodgkin lymphoma: effects of cardiac exposure to radiation and anthracyclines. Blood 129:2257–2265CrossRef Van Nimwegen FA, Ntentas G, Darby SC et al (2017) Risk of heart failure in survivors of Hodgkin lymphoma: effects of cardiac exposure to radiation and anthracyclines. Blood 129:2257–2265CrossRef
25.
Zurück zum Zitat Van Nimwegen FA, Schaapveld M, Cutter DJ et al (2016) Radiation dose-response relationship for risk of coronary heart disease in survivors of hodgkin lymphoma. J Clin Oncol 34:235–243CrossRef Van Nimwegen FA, Schaapveld M, Cutter DJ et al (2016) Radiation dose-response relationship for risk of coronary heart disease in survivors of hodgkin lymphoma. J Clin Oncol 34:235–243CrossRef
26.
Zurück zum Zitat Wang K, Eblan MJ, Deal AM et al (2017) Cardiac toxicity after radiotherapy for stage III non-small-cell lung cancer: pooled analysis of dose-escalation trials delivering 70 to 90 Gy. J Clin Oncol 35:1387–1394CrossRef Wang K, Eblan MJ, Deal AM et al (2017) Cardiac toxicity after radiotherapy for stage III non-small-cell lung cancer: pooled analysis of dose-escalation trials delivering 70 to 90 Gy. J Clin Oncol 35:1387–1394CrossRef
27.
Zurück zum Zitat Wang X, Palaskas NL, Yusuf SW et al (2020) Incidence and onset of severe cardiac events after radiotherapy for esophageal cancer. J Thorac Oncol 15:1682–1690CrossRef Wang X, Palaskas NL, Yusuf SW et al (2020) Incidence and onset of severe cardiac events after radiotherapy for esophageal cancer. J Thorac Oncol 15:1682–1690CrossRef
28.
Zurück zum Zitat Weberpals J, Jansen L, Muller OJ et al (2018) Long-term heart-specificmortality among 347 476 breast cancer patients treated with radiotherapy or chemotherapy: a registry-based cohort study. Eur Heart J 39:3896–3903CrossRef Weberpals J, Jansen L, Muller OJ et al (2018) Long-term heart-specificmortality among 347 476 breast cancer patients treated with radiotherapy or chemotherapy: a registry-based cohort study. Eur Heart J 39:3896–3903CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Witt JS, Jagodinsky JC, Liu YF et al (2019) Cardiac toxicity in operable esophageal cancer patients treated with or without chemoradiation. Am J Clin Oncol 42:662–667CrossRef Witt JS, Jagodinsky JC, Liu YF et al (2019) Cardiac toxicity in operable esophageal cancer patients treated with or without chemoradiation. Am J Clin Oncol 42:662–667CrossRef
30.
Zurück zum Zitat Wrona A (2019) Role of immuntherapy in stage III nonsmall cell lung cancer. Curr Opin Oncol 31(1):18–23 Wrona A (2019) Role of immuntherapy in stage III nonsmall cell lung cancer. Curr Opin Oncol 31(1):18–23
31.
Zurück zum Zitat Zamorano JL, Lancellotti P, Rodriguez Munoz D et al (2016) 2016 ESC position paper on cancer treatments and cardiovascular toxicity developed under the auspices of the ESC committee for practice guidelines: the task force for cancer treatments and cardiovascular toxicity of the European society of cardiology (ESC). Eur Heart J 37:2768–2801CrossRef Zamorano JL, Lancellotti P, Rodriguez Munoz D et al (2016) 2016 ESC position paper on cancer treatments and cardiovascular toxicity developed under the auspices of the ESC committee for practice guidelines: the task force for cancer treatments and cardiovascular toxicity of the European society of cardiology (ESC). Eur Heart J 37:2768–2801CrossRef
Metadaten
Titel
Spätfolgen onkologischer Strahlentherapie
verfasst von
Peter Scholz-Kreisel
Daniel Wollschläger
Publikationsdatum
26.05.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 8/2021
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-021-00957-0

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2021

Die Onkologie 8/2021 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

VTE-Therapie in unsicheren Situationen – Sind Sie bereit für den Alltag?

In dieser Webinar-Aufzeichnung erfahren Sie alles über die neuesten Erkenntnisse zur VTE-Behandlung bei Polypharmazie und komplexen Chemotherapie-Regimen. Ein fundiertes Verständnis der klinischen Pharmakologie und des Interaktionspotentials von Antikoagulanzien ist hierbei entscheidend. Die Experten Prof. Dr. Kreutz und Dr. med. Koscielny bereiten Sie durch praxisnahe Einblicke darauf vor, wie Sie in herausfordernden klinischen Situationen richtig antikoagulieren.

ANZEIGE

Gastrointestinaler Tumor und Thrombose: Fallbericht 1

Erfahren Sie in unserem Fallbericht, wie niedermolekulares Heparin (NMH) erfolgreich bei einem 65-jährigen Patienten mit fortgeschrittenem Übergangskarzinom von Ösophagus und Magen und einer 2-Etagen-Thrombose angewendet wurde.

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.

LEO Pharma GmbH

Passend zum Thema

ANZEIGE

KEYNOTE-671-Studie: Zulassungserweiterung für Pembrolizumab zur perioperativen Therapie beim resezierbaren NSCLC

Ab sofort ist Pembrolizumab auch zur adjuvanten Monotherapie bei NSCLC mit hohem Rezidivrisiko nach vollständiger Resektion und Platin-basierter Chemo unabhängig von der PD-L1-Expression zugelassen.

ANZEIGE

Interaktiver mNSCLC-Patientenfall: Wie würden Sie entscheiden?

Verfolgen Sie in der interaktiven Kasuistik nach, für welchen Behandlungspfad sich Prof. Dr. Schütte mit seinem Team entschieden hat. Hätten Sie genau so gehandelt? Testen Sie Ihr Wissen und erfahren Sie mehr.

ANZEIGE

Fokus Immunonkologie – NSCLC

Content Hub

Die Einführung von Immun-Checkpoint-Inhibitoren markierte einen entscheidenden Fortschritt in der Behandlung von bestimmten Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (non-small cell lung cancer, NSCLC) und eröffnete seither neue Perspektiven und Chancen für Behandler und geeignete Patienten. Hier finden Sie fortlaufend aktuelle Informationen und relevante Beiträge zur Immunonkologie in dieser Indikation.

MSD Sharp & Dohme GmbH

Passend zum Thema

ANZEIGE

AGO-Leitlinie 2024: Update zu CDK4 & 6 Inhibitoren

Die Kommission Mamma der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) hat am 02. März 2024 ihre aktualisierten Empfehlungen präsentiert.[1,2] Welchen Stellenwert CDK4 & 6 Inhibitoren in der Therapie des Hormonrezeptor-positiven (HR+), HER2-negativen (HER2-) Mammakarzinoms haben, erfahren Sie hier im Update.

ANZEIGE

Finale OS-Analyse der MONARCH-3-Studie vorgestellt

In der MONARCH-3-Studie erhielten Patientinnen mit fortgeschrittenem HR+, HER2- Brustkrebs Abemaciclib [1,a] in Kombination mit nicht-steroidalem Aromatasehemmer (nsAI). Die finalen Daten bestätigen den in früheren Analysen beobachteten Unterschied zugunsten der Kombinationstherapie. [2] Details dazu vom SABCS 2023.

ANZEIGE

Die Bedeutung der CDK4 & 6 Inhibition beim HR+, HER2- Mammakarzinom

Es erwarten Sie praxisrelevante Patientenfälle, kompakte Studiendarstellungen, informative Experteninterviews sowie weitere spannende Inhalte rund um das HR+, HER2- Mammakarzinom. 
 

Passend zum Thema

ANZEIGE

Pikosekundenlaser stimuliert Reparaturmechanismen der Haut

Eine beim ASLMS 2024 vorgestellte Studie mit einem 3D-Hautmodell zeigt, dass eine Pikosekunden-Laserbehandlung über den Mechanismus des „laser-induced optical breakdown“ (LIOB) die Regenerationsmechanismen der Haut stimuliert. Diese positiven Effekte von LIOB konnten durch eine Nachbehandlung mit Dexpanthenol-haltiger Salbe unterstützt und beschleunigt werden.

ANZEIGE

Wund- und Heilsalbe mit Dexpanthenol zur Tattoo-Nachsorge geeignet

Eine klinische Studie unterstreicht die Eignung der Dexpanthenol-haltigen Bepanthen® Wund- und Heilsalbe für die Nachsorge frisch tätowierter Hautstellen [1]. Dass die Gabe von Pantothenat (aktiver Metabolit von Dexpanthenol) die Aufnahme von Tattoo-Farbe in die Makrophagen steigert und so die Beständigkeit von Tätowierungen erhöhen kann, zeigte eine In-vitro-Studie [2].

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Content Hub

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.

Bayer Vital GmbH