Skip to main content
Erschienen in:

01.11.2018 | Untergewicht | Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Inappetenz und Kachexie

Erschienen in: Die Onkologie | Sonderheft 1/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

SOP aus der monatlich erscheinenden Reihe „SOPs zur palliativen Versorgung von Patienten im Netzwerk der deutschen Comprehensive Cancer Center“, erstellt von der Arbeitsgemeinschaft (AG) Palliativmedizin der von der Deutschen Krebshilfe geförderten CCCs. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Schütz T, Valentini L, Plauth M (2005) Screening auf Mangelernährung nach den ESPEN-Leitlinien 2002. Aktuel Ernahrungsmed 30(2):99–103CrossRef Schütz T, Valentini L, Plauth M (2005) Screening auf Mangelernährung nach den ESPEN-Leitlinien 2002. Aktuel Ernahrungsmed 30(2):99–103CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Arends J et al (2015) S3-Leitline der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM) in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e. V. (DGHO), der Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin der Deutschen Krebsgesellschaft (ASORS) und der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für klinische Ernährung (AKE). Klinische Ernährung in der Onkologie. AWMF-Rgister-Nr:073/006. Aktuel Ernahrungsmed 40:e1–e74CrossRef Arends J et al (2015) S3-Leitline der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM) in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e. V. (DGHO), der Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin der Deutschen Krebsgesellschaft (ASORS) und der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für klinische Ernährung (AKE). Klinische Ernährung in der Onkologie. AWMF-Rgister-Nr:073/006. Aktuel Ernahrungsmed 40:e1–e74CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Aulbert E, Nauck F, Radbruch L (2012) Lehrbuch der Palliativmedizin, 3. Aufl. Schattauer, Stuttgart Aulbert E, Nauck F, Radbruch L (2012) Lehrbuch der Palliativmedizin, 3. Aufl. Schattauer, Stuttgart
4.
Zurück zum Zitat Arends J et al (2007) Leitlinie Parenterale Ernährung der DGEM – Nichtchirurgische Onkologie. Aktuel Ernahrungsmed 32(Supplement 1):S124–S133CrossRef Arends J et al (2007) Leitlinie Parenterale Ernährung der DGEM – Nichtchirurgische Onkologie. Aktuel Ernahrungsmed 32(Supplement 1):S124–S133CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Fearon K et al (2011) Definition and classification of cancer cachexia: an international consensus. Lancet Oncol 12(5):489–495CrossRef Fearon K et al (2011) Definition and classification of cancer cachexia: an international consensus. Lancet Oncol 12(5):489–495CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Strasser F et al (2006) Comparison of orally administered cannabis extract. J Clin Oncol 24(21):3394–3400CrossRef Strasser F et al (2006) Comparison of orally administered cannabis extract. J Clin Oncol 24(21):3394–3400CrossRef
Metadaten
Titel
SOP – Inappetenz und Kachexie
Publikationsdatum
01.11.2018
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe Sonderheft 1/2018
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-018-0415-y

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2018

Der Onkologe 1/2018 Zur Ausgabe

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Depression und Angst in der Palliativmedizin

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Aufnahmekriterien auf die Palliativstation

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Umgang mit und Versorgung von Verstorbenen

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Darmpassagestörung in der Palliativmedizin

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Atemnot bei erwachsenen Palliativpatienten

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fatal verkannt: Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Müdigkeit und Erschöpfung sind meist die ersten Symptome eines Vitamin-B12-Mangels. Wird das Defizit nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Lesen Sie hier, was bei der Therapie zu beachten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel durch Arzneimittel

Einige häufig verordnete Medikamente wie das orale Antidiabetikum Metformin oder Protonenpumpeninhibitoren (PPI) können einen Mangel an Vitamin B12 verursachen. Bei einer Langzeitmedikation mit diesen Wirkstoffen sollte daher an ein mögliches Defizit gedacht werden. Erfahren Sie hier, worauf dabei zu achten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel – Aktuelles Basiswissen für die Praxis.

Content Hub

Ein Mangel an Vitamin B12 tritt in bestimmten Risikogruppen häufig auf. Diese Patienten sind auch regelmäßig in Ihrer Praxis. Wird der Mangel nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Erhalten Sie hier einen Überblick über aktuelles Basiswissen für den Praxisalltag.

WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG