Skip to main content
main-content

29.10.2019 | Originalien

Die demografische Perspektive auf maßgeschneiderte Therapieansätze

Eine Analyse der Lebensqualität am Beispiel der Leistenhernie

Zeitschrift:
Der Chirurg
Autoren:
M. Leuchter, E. Klar, M. Philipp

Zusammenfassung

Einleitung

Der konstante Anstieg der Lebenserwartung seit über 170 Jahren ist eine der größten Leistungen der modernen Gesellschaft. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein 80-Jähriger 100 Jahre wird, hat sich in Deutschland seit 1950 verzwanzigfacht. Dieser Sachverhalt hat verschiedenste Implikationen für den klinischen Alltag und therapeutische Leitlinien. In der Hernienversorgung sollte neben quantitativen Faktoren (Komplikationen, Rezidivrate) auch die Lebensqualität („quality of life“, QoL) als patientenzentrierter subjektiver Faktor bei der Therapieoption berücksichtigt werden. Um heterogene Patientengruppen im Hinblick auf die QoL vergleichen zu können, muss eine Standardisierung gegenüber einer Referenzbevölkerung vorgenommen werden.

Material und Methoden

Datengrundlage bilden 310 nachverfolgte Patienten der Chirurgischen Universitätsklinik Rostock. Die Patienten wurden präoperativ klinisch untersucht und befragt sowie postoperativ auf postalischem Weg (Follow-up-Rate 66 %) eingebunden. Die mediane Nachverfolgungsdauer beträgt 20 Monate. Die Schmerzbelastungen wurden anhand der visuellen Analogskala (VAS) und die krankheitsunspezifische QoL durch den Erhebungsbogen EQ-5D evaluiert. Die Basis der Standardisierung bilden die repräsentativen Normwerte des EQ-5D für Deutschland.

Ergebnisse

Eine Analyse der Patienten in den verschiedenen Therapiearmen zeigt signifikante Unterschiede in der Alterszusammensetzung und im Gesundheitszustand (nach American Society of Anesthesiologists, ASA). Der Vergleich der QoL zwischen den beiden netzbasierten Verfahren (TAPP [transabdominell präperitoneal]/Lichtenstein) führt zu dem Ergebnis, dass eine vollständige Rekonvaleszenz nach 6 Monaten möglich ist. Auffällig ist das leichte Absinken der QoL in der Lichtenstein-Kohorte, welches durch die Methode und das hohe Lebensalter begründet ist. Eine Berücksichtigung dieser Altersunterschiede führt zu einem veränderten Outcome.

Fazit

Das Konzept der Lebensqualität (QoL) spielt in den aktuellen Bewertungen von Therapieverfahren eine immer wichtigere Rolle. Bei einem Vergleich zwischen mehreren Verfahren muss eine Standardisierung vorgenommen werden, um die Heterogenität zwischen den Gruppen zu berücksichtigen. Ähnlich dem Konzept des „relative survival“ in der Krebsepidemiologie sollten die gemessenen QoL-Werte in das Verhältnis zu der alters- bzw. geschlechtsspezifischen Referenz der Allgemeinbevölkerung gesetzt werden, um den Effekt der beobachteten Erkrankung bzw. deren Therapie darzustellen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Chirurg 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 440 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 36,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise