Skip to main content
main-content

04.02.2019 | Übersichten

Die Entwicklung virtueller Realität als Expositionsverfahren

Zeitschrift:
Der Nervenarzt
Autoren:
Julia Diemer, Prof. Dr. Peter Zwanzger
Wichtige Hinweise

Zusatzmaterial online

Die Onlineversion dieses Beitrags (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00115-019-0678-6) enthält eine zusätzliche Literaturliste zu randomisierten kontrollierten Wirksamkeitsstudien zu Expositionstherapie in virtueller Realität (VRET) bei Angst(störungen); 1995–2018. Beitrag und Zusatzmaterial stehen Ihnen im elektronischen Volltextarchiv auf http://​www.​springermedizin.​de/​der-nervenarzt zur Verfügung. Sie finden das Zusatzmaterial am Beitragsende unter „Supplementary Material“.

Zusammenfassung

Hintergrund

Virtuelle Realität (VR) wird seit 20 Jahren als Expositionsverfahren in der Verhaltenstherapie von Angststörungen untersucht. Inzwischen liegen mehrere Metaanalysen mit überzeugenden Wirksamkeitsbelegen vor.

Fragestellung

In den letzten Jahren hat eine enorme Weiterentwicklung der VR-Technologie und der damit verbundenen Möglichkeiten stattgefunden, die weiterhin andauert. Vor diesem Hintergrund wird der aktuelle Stand von VR als Expositionsmethode dargestellt.

Material und Methoden

Wir bieten einen narrativen Überblick über aktuelle Forschung zu VR-Expositionstherapie bei Angststörungen und die wichtigsten Entwicklungen in diesem Bereich.

Ergebnisse

Nach einem anfangs fast ausschließlichen Fokus auf spezifische Phobien nimmt die Zahl der Arbeiten zu komplexeren Angststörungen (v. a. soziale Angststörung) zu. Zudem hat sich VR inzwischen als experimentelle Methode etabliert, um psychopathologische Prozesse zu erforschen und die Wirkmechanismen von (VR-)Exposition zu erhellen.

Diskussion

Nach wie vor besteht Forschungsbedarf zur VR-Expositionstherapie, v. a. bei komplexen Angststörungen (z. B. Panikstörung und Agoraphobie, soziale Phobie) und Traumafolgestörungen. Darüber hinaus hat sich VR als Forschungsmethode inzwischen etabliert. Die rasche technische Entwicklung im VR-Bereich lässt eine weitere Zunahme der Forschungsaktivitäten zu VR erwarten – sowohl in der klinischen als auch in der Grundlagenforschung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Zusätzliche Literaturliste zu randomisierten kontrollierten Wirksamkeitsstudien zu VRET bei Angst(störungen); 1995–2018
115_2019_678_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Nervenarzt 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 446 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 37,17 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis