Skip to main content
main-content

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

Schwerpunkt: Welche Psychotherapie für wen?

Die Anwendung psychotherapeutischer Verfahren ist bei der Behandlung psychischer Erkrankungen oft unverzichtbar. Doch welche psychotherapeutischen Verfahren bei den am häufigsten vorkommenden und am meisten in das Leben eingreifenden psychischen Erkrankungen sind effektiv, aber auch praxisbewährt?

Ausgabe 3/2018

Schwerpunkt: Kinderneurologie und Neuropädiatrie

40–70% aller klinischen Fragestellungen in der Pädiatrie bedürfen der kinderneurologischen und entwicklungsneurologischen Kompetenz. Dabei führt eine moderne klinische und forschende Kinderneurologie einen unmittelbaren Dialog mit Neuromedizin und Neurologie. Sie adaptiert einerseits die Fortschritte der Neuromedizin für die altersspezifischen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen, andererseits realisiert sie ihr ganz eigenes, innovatives Potenzial. Mehr dazu in der Dezemberausgabe von Der Nervenarzt.

Ausgabe 12/2017

Schwerpunkt: Psychotherapie bei Älteren

Die Auswirkung psychischer Erkrankungen im Alter auf Morbidität, Mortalität und Kosten sind enorm. Gleichzeitig ist bereits ein Fünftel der deutschen Bevölkerung über 65 Jahre. Welche psychologischen Verfahren vorwiegend eingesetzt und wie adaptiert werden, lesen Sie in der Novemberausgabe von Der Nervenarzt.

Ausgabe 11/2017

Der Nervenarzt OnlineFirst articles

23.05.2018 | Leitthema Open Access

Aktuelle Konzepte der Resilienzforschung

Weltweit erkranken jährlich ca. eine halbe Milliarde Menschen an einer psychischen Erkrankung [ 22 ]. Ursache hierfür ist z. T. der Einfluss von Stressoren, wie Traumata, körperliche Erkrankungen, kritische Lebensereignisse oder wichtige …

16.05.2018 | Leitthema

Motoneuronerkrankungen

Klinische und genetische Differenzialdiagnostik

Die Ursachen degenerativer Erkrankungen des 1. und 2. Motoneurons sind unzureichend verstanden. Die vorliegende Übersicht stellt die klinische und genetische Differenzialdiagnostik der Motoneuronerkrankungen dar. Strukturiert nach Affektion des 1.

16.05.2018 | Kurzbeiträge

Rezidiv bei Karotidynie bzw. dem TIPIC-Syndrom

Wir beschreiben den Fall einer 43-jährigen, gesunden Patientin mit seit 3 Wochen bestehenden holozephalen Kopfschmerzen, einem allgemeinen Schwächegefühl, rechtsseitigen retrobulbären Schmerzen sowie starken Schmerzen im gesamten rechten lateralen …

07.05.2018 | Kurzbeiträge

Juvenile familiäre vertebrobasiläre Hirninfarkte durch Adenosin-Deaminase-2-Mangel

Eine 35-jährige Patientin (*1982) wurde im August 2017 zur Einordnung eines frischen Putameninfarktes rechts (Abb. 1 ) vorgestellt. Abb. 1 Synopsis mit den wichtigsten Angaben der Familienmitglieder zu Mutation, Labor, Hautveränderungen, klinischen …

07.05.2018 | Übersichten

Häufige neurologische Erkrankungen assoziiert mit dem Restless-legs-Syndrom

Das Restless-legs-Syndrom (RLS) ist mit einer altersabhängigen Prävalenz von 3–10 % ein häufiges neurologisches Krankheitsbild und nach einer kürzlich durchgeführten Kostenanalyse [ 46 ] sogar das fünftteuerste in der Europäischen Union. Für die …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Der Nervenarzt ist ein international angesehenes Publikationsorgan. Die Zeitschrift richtet sich an niedergelassene und in der Klinik tätige Ärzte für Neurologie, Psychiatrie und Nervenheilkunde. Grundlegende Erkenntnisse und aktuelle Informationen dieser Fachgebiete werden kompetent und praxisnah aufbereitet. Darüber hinaus werden Fragestellungen aus Teilbereichen wie Neuropathologie und Neurochirurgie bis hin zur Psychotherapie erörtert.
Ein umfassender Themenschwerpunkt mit aufeinander abgestimmten Beiträgen ist das Kernstück einer jeden Ausgabe. Neben der Vermittlung von relevantem Hintergrundwissen steht dabei die Bewertung wissenschaftlicher Ergebnisse unter Berücksichtigung praktischer Erfahrung im Vordergrund.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.
Die Beiträge in Der Nervenarzt durchlaufen einen Peer-Review-Prozess.

Aims & Scope
Der Nervenarzt is an internationally recognized journal addressing neurologists and psychiatrists working in clinical or practical environments. Essential findings and current information from neurology, psychiatry as well as neuropathology, neurosurgery up to psychotherapy are presented.
Review articles provide an overview on selected topics and offer the reader a summary of current findings from all fields of neurology and psychiatry.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve the scientific exchange.
Review articles under the rubric „Continuing Medical Education“ present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Der Nervenarzt are peer reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis
Bildnachweise