Skip to main content
main-content

25.02.2019 | Leitthema | Ausgabe 3/2019 Open Access

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 3/2019

Erfolgsfaktoren und Hemmnisse bei der Implementation des Lübecker Modell Bewegungswelten in stationären Pflegeeinrichtungen – Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz > Ausgabe 3/2019
Autoren:
Dr. Annett Horn, Thomas Kleina, Doris Schaeffer

Zusammenfassung

Das Inkrafttreten des Präventionsgesetzes hat die Implementation bewegungsfördernder Angebote im Setting „Pflegeheim“ enorm befördert. Jedoch sind eine zielkonforme Umsetzung und Verstetigung solcher Angebote häufig mit großen Herausforderungen verbunden.
Das „Lübecker Modell Bewegungswelten“ (LMB), ein innovatives Programm zur Förderung der physischen und kognitiven Fähigkeiten älterer Menschen, wurde während der Entwicklung und modellhaften Implementation in Pflegeeinrichtungen der Stadt Lübeck über einen Zeitraum von 2,5 Jahren wissenschaftlich begleitet und evaluiert mit dem Ziel, hemmende und fördernde Faktoren zu identifizieren, die den Implementationsprozess beeinflussen. Hierzu wurden unter anderem 52 teilstrukturierte, problemzentrierte Interviews mit beteiligten professionellen Akteuren (z. B. Einrichtungsmitarbeitenden, Übungsleitenden) durchgeführt und themenspezifisch ausgewertet.
Im Ergebnis konnten verschiedene Faktoren identifiziert werden, die sich auf die Implementation auswirkten: Das Angebot fördert durch seinen Aufbau und seine Struktur die Motivation und langfristige Teilnahmebereitschaft von Teilnehmenden und Übungsleitenden. Ungünstig wirkten sich die fehlende Integration von Pflegefachkräften und mangelnde Berücksichtigung der für Pflegeeinrichtungen typischen Organisationsstrukturen aus: Sie erschwerten die lebensweltliche Verankerung des Angebots. Zudem adressiert sich das Programm derzeit nur an einen kleinen Teil der Bewohner. Um das Angebot passgenau weiterzuentwickeln und dauerhaft in Pflegeeinrichtungen zu etablieren, bedarf es daher dringend weiterer Entwicklungsarbeiten.

Unsere Produktempfehlungen

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz

Print-Titel

  • Öffentliches Gesundheitswesen und staatliche Gesundheitspolitik
  • Erkenntnisse der biologisch-medizinischen Grundlagenforschung
  • Konkrete Maßnahmen zu Risikoabwehr und Gesundheitsschutz

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 3/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise