Skip to main content
main-content

31.01.2020 | How I do it | Ausgabe 1/2020

coloproctology 1/2020

Extralevator abdominoperineal excision

Zeitschrift:
coloproctology > Ausgabe 1/2020
Autoren:
MD Dr. S. Stelzner, MD PhD Prof. T. Holm
Wichtige Hinweise
The German version of this article can be found under https://​doi.​org/​10.​1007/​s00053-019-00422-y.

Abstract

Extralevator abdominoperineal excision (ELAPE) has been introduced to alleviate the disappointing results of conventional abdominoperineal excision (APE) with respect to inadvertent bowel perforation, positive circumferential resection margins (CRM), and local recurrence rates. The main principle of this operation is to shift the resection plane away from the anorectal junction, which is the area at highest risk of perforation and CRM positivity. This is accomplished by resection of the levator ani muscle, which is followed at its outer surface close to its origin at the pelvic side wall. The anterior region is also addressed with comfortable access to the dissection area by placement of the patient in prone jackknife position. All measures aim to avoid a waist at the anorectal junction. This article describes the procedure in detail, including strategies to close the perineal defect. In a brief review of the literature, the favorable results of ELAPE are discussed.
Conclusion. It can be concluded that the perineal phase of ELAPE is highly standardized and can be taught in a step-by-step fashion. There is evidence that ELAPE results in lower rates of inadvertent bowel perforations, lower rates of positive CRM, and lower rates of local recurrence.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2020

coloproctology 1/2020 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Coloproctology 6x pro Jahr für insgesamt 273 € im Inland (Abonnementpreis 244 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 291 € im Ausland (Abonnementpreis 244 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 22,75 € im Inland bzw. 24,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com