Skip to main content
main-content

01.12.2004 | Kasuistik | Ausgabe 6/2004

Rechtsmedizin 6/2004

Fettleber und Fettembolie

Eine Kasuistik

Zeitschrift:
Rechtsmedizin > Ausgabe 6/2004
Autoren:
Dr. F. Schulz, M. Tsokos

Zusammenfassung

Es wird über eine 77-jährige Frau, die mit dem Rezidiv eines Wurzelkompressionssyndroms bei einem Bandscheibenvorfall stationär aufgenommen wurde und 2 Tage später verstarb, berichtet. Sektion und Histologie ergaben die Befunde einer von einer eitrig-abszedierenden Bronchopneumonie ausgehenden bakteriellen Sepsis, mit septikopyämischer Streuung in Herz und Gehirn. Darüber hinaus zeigte sich eine Lungenfettembolie II. bis überwiegend III. Grades. Fettembolien geringeren Ausmaßes waren auch in anderen Organen nachweisbar. Die Pathogenese der Fettembolie wird vor dem Hintergrund der Literaturangaben erörtert. Die Gesamtkonstellation spricht für eine hepatogene Fettembolie bei vorbestehender, teilweise zystischer Leberverfettung, mit Freisetzung und Embolisierung des Fettes aus stauungsbedingten Parenchymnekrosen bei zunehmender Rechtsherzinsuffizienz. Die Lungenfettembolie war klinisch relevant und mitursächlich für den Tod.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2004

Rechtsmedizin 6/2004 Zur Ausgabe

Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

Analyse biologischer Spuren

Rechtsprechung

Rechtsreport

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Rechtsmedizin 6x pro Jahr für insgesamt 560,00 € im Inland (Abonnementpreis 531,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 578,00 € im Ausland (Abonnementpreis 531,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 46,67 € im Inland bzw. 48,17 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

05.03.2021 | Forensische Psychopathologie | CME | Ausgabe 2/2021

Tötungsdelikte im Gesundheitswesen – Teil 1

Hintergründe und Besonderheiten

01.03.2021 | COVID-19 | Schwerpunkt: COVID-19 | Ausgabe 2/2021 Open Access

COVID-19: Auswirkungen auf das zentrale und periphere Nervensystem

01.03.2021 | COVID-19 | Schwerpunkt: COVID-19 | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Biologie und Pathologie von Coronaviren

01.03.2021 | COVID-19 | Schwerpunkt: COVID-19 | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Nachweismethoden von SARS-CoV-2 in Gewebe