Skip to main content
main-content

09.12.2015 | AKTUELLE MEDIZIN_KONGRESSBERICHTE | Ausgabe 21-22/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 21-22/2015

Gezielt gegen die Entzündung

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 21-22/2015
Autor:
Roland Fath
Die COPD-Therapie der Zukunft könnte sich gezielt an Biomarkern für Entzündungsprozesse wie Eosinophile, Neutrophile und C-reaktives Protein orientieren. Alle drei Biomarker können therapeutisch beeinflusst werden: So wird die Eosinophilie durch inhalative, ggf. orale Kortikosteroide deutlich verringert, sagte Prof. Dr. Peter Gibson aus Newcastle, Australien. Eine Raucherentwöhnung kann über die Senkung der Neutrophilen das Progressionsrisiko bei COPD verringern. Auch Makrolid-Antibiotika haben das Potenzial zur Prognoseverbesserung, insbesondere bei Neutrophilie, so MeiLan Han aus Ann Arbor/Michigan. Erhöhte CRP-Werte schließlich können durch Statine verringert werden. In Studien wurde hierdurch die Exazerbationsrate von COPD-Patienten um rund ein Drittel verringert. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 21-22/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 21-22/2015Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN_ONLINE-SPRECHSTUNDE

Bei akuter Hepatitis C erst einmal abwarten

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise