Skip to main content
main-content

12.04.2015 | Panorama | Ausgabe 4/2015

Es drohen schwere Hyperkaliämien
Uro-News 4/2015

Harnwegs-Antibiotikum plus Spironolacton = Lebensgefahr

Zeitschrift:
Uro-News > Ausgabe 4/2015
Autor:
Dr. Christine Starostzik
_ Seit die Randomized Aldactone Evaluation-Study (RALES) gezeigt hat, dass Spironolacton (SL) die Morbidität und Mortalität von Patienten mit schwerer systolischer Herzinsuffizienz bessern kann, sind dessen Verordnungen erheblich gestiegen. Der Aldosteronantagonist ist in der Regel gut verträglich, birgt aber das Risiko lebensbedrohlicher Hyperkaliämien. Deshalb wird von der Komedikation mit Wirkstoffen abgeraten, die ebenfalls eine Hyperkaliämie begünstigen können. Zu diesen gehören u. a. einige Antibiotika, die auch gegen Harnwegsinfektionen eingesetzt werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2015

Uro-News 4/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise