Skip to main content
main-content

14.11.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Nachrichten

Netzwerk-Metaanalyse

Atezolizumab plus Bevacizumab bei HCC am wirksamsten

verfasst von: Thomas Müller

In der Erstlinientherapie bei fortgeschrittenem hepatozellulärem Karzinom (HCC) scheint die Kombination von Atezolizumab plus Bevacizumab am besten zu wirken, in der Zweitlinie Regorafenib oder Cabozantinib. Dafür sprechen die Ergebnisse eines indirekten Vergleichs.

Literatur

Sonbol MB et al. Systemic Therapy and Sequencing Options in Advanced Hepatocellular CarcinomaA Systematic Review and Network Meta-analysis. JAMA Oncol 2020; https://doi.org/10.1001/jamaoncol.2020.4930

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Magenkarzinom: Experten geben Handlungsempfehlungen

Die Sequenztherapie beim metastasierten Adenokarzinom des Magens und des gastroösophagealen Übergangs (AEG) spielt eine immer größere Rolle. Speziell für die ideale Integration einer Taxan-haltigen Behandlung im Therapiealgorithmus stellen sich Fragen: Ein Expertenkonsens gibt konkrete Handlungsempfehlungen für den Praxisalltag.

ANZEIGE

Zwischen Trend & Kausalität: Kaffee & Überleben

4 und mehr Tassen Kaffee am Tag können das Sterberisiko bei Patienten mit mCRC um 36 % senken – verglichen mit Kaffee-Abstinenzlern. Dies und Weiteres deutet eine kürzlich in JAMA veröffentlichte Studie an. Was bringt Kaffee bei Darmkrebs und wie macht er das?

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalte, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr!