Skip to main content
main-content

02.11.2018 | Original Article

Impact of the associated anorectal malformation on the outcome of spinal dysraphism after untethering surgery

Zeitschrift:
Pediatric Surgery International
Autoren:
Giorgia Totonelli, Raffaella Messina, Francesco Morini, Giovanni Mosiello, Chiara Iacusso, Franco Randi, Paolo Palma, Pietro Bagolan, Barbara Daniela Iacobelli

Abstract

Purpose

To analyze the outcome after untethering surgery in patients with spinal dysraphism (SD), with or without associated anorectal malformation (ARM).

Methods

Patients operated on for SD, with (Group A) or without (Group B) associated ARM (1999–2015), were included. The post-operative outcome was analyzed in the two groups in terms of improving of clinical symptoms (neuro-motor deficits, bladder dysfunction, bowel dysfunction) and of instrumental examinations (urodynamics, bladder ultrasound, neurophysiology). Fisher’s exact test and χ2 test were used as appropriate; p < 0.05 was considered statistically significant.

Main results

Ten patients in Group A and 24 in Group B were consecutively treated. One patient was lost at follow up. Six patients (25%) in Group B underwent prophylactic surgery. The analysis of the pre-operative symptoms in the two groups showed that a significantly higher number of patients in group A needed bowel management and presented with neuro-motor deficits, compared to group B (p = 0.0035 and p = 0.04, respectively). Group A showed a significant post-operative neuro-motor improvement as compared to group B (p = 0.002).

Conclusions

Based on our results, untethering seems to be effective in neuro-motor symptoms in selected patients with ARM. In ARM patients, untethering surgery does not seem to benefit intestinal and urinary symptoms. The presence of the associated ARM does not seem to impact the medium-term outcome of patients operated for SD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer