Skip to main content
main-content

11.10.2019 | Intelligenzminderung | Die Verbände informieren | Ausgabe 10/2019

INVESTIGATIVER JOURNALISMUS IM GESUNDHEITSWESEN
NeuroTransmitter 10/2019

Patientenrecht geht vor Rechercheinteresse

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 10/2019
Autor:
Bernhard Michatz
Jeder Mitarbeiter in Einrichtungen des Gesundheitswesens ist verpflichtet, das Patienten- und Arztgeheimnis zu wahren sowie sensible Daten gemäß der Datenschutzgrundverordnung zu schützen. Dies gilt auch für Journalisten, die für ihre Recherchen verdeckt in einer Klinik oder Arztpraxis tätig werden, wie aus einem aktuellen Beschluss des 15. Zivilsenats des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hervorgeht. Der Beschluss hat weitreichende Folgen für Patienten und Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen. Die Entscheidung fiel im Zusammenhang mit verdeckten Recherchen einer Journalistin für das TV-Format „Team Wallraff“. In der im März 2019 ausgestrahlten Sendung wurden durch Undercover-Aufnahmen Missstände in psychiatrischen Kliniken in Deutschland aufgezeigt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2019

NeuroTransmitter 10/2019 Zur Ausgabe

Passend zum Thema


Chronische Diarrhoe und juvenile Katarakt: Was steckt dahinter?

Bei der cerebrotendinösen Xanthomatose handelt es sich um eine seltene Stoffwechselerkrankung, bei welcher es zu Ablagerungen von Cholesterin und Cholestanol im ZNS und in Geweben kommt. Betroffene zeigen eine nicht behandelbare chronische Diarrhoe sowie im Schulkindalter eine bilaterale Katarakt. Die Kombination dieser Symptome kann ein Hinweis auf eine CTX sein.

Mehr
Bildnachweise