Skip to main content
main-content

29.05.2018 | IT für Ärzte | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Der Gynäkologe 6/2018

Online-Fortbildung – von GynToGo zu UniversityToGo

Zeitschrift:
Der Gynäkologe > Ausgabe 6/2018
Autoren:
Dr. Babett Ramsauer, Dr. Thilo Gröning
Wichtige Hinweise

Redaktion

K. Vetter, Berlin
R. Zimmermann, Zürich

Zusammenfassung

Vor 8 Jahren entstand die Idee, die Weiterbildung im Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe um einen Baustein zu erweitern. GynToGo wurde entworfen, entwickelt und ging im September 2011 ans Netz. Der ursprüngliche Gedanke war es, allen Assistenten in der Weiterbildung die Möglichkeit zu geben, an Fortbildungen teilzunehmen, unabhängig von finanziellen Hürden oder personellen Engpässen in der Klinik. Inzwischen gehören zu den Teilnehmern auch Fachärzte, Oberärzte, Chefärzte, Hebammen und Studenten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. In einer Umfrage konnten wir ermitteln, dass auch viele Zuhörer aus dem Ausland zugeschaltet sind (längerfristige Auslandsaufenthalte, Gastarzttätigkeiten, Auslandsstipendien und auch Urlaube). Pro Veranstaltung sind zwischen 500 und 1500 Teilnehmer zugeschaltet. Ärztinnen und auch männliche Kollegen bleiben trotz Elternzeit fachlich auf dem neuesten Stand. Das ließ den Gedanken weiter reifen, dass hier die Zukunft nicht nur für eine Weiterbildung und Fortbildung für unser Fachgebiet der Frauenheilkunde liegen sollte, sondern eine Ausweitung auf alle anderen Fachbereiche wünschenswert ist. Theorieanteile von praktischen Kursen können über ein Webinar angeboten werden, um den Vor-Ort-Kurs effektiver zu gestalten. Der nächste Schritt, eine Implementierung dieses Formates, neben den klassischen Vor-Ort-Veranstaltungen, in die Fort- und Weiterbildung, ist die konsequente Fortsetzung dieser Entwicklung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

Der Gynäkologe 6/2018 Zur Ausgabe

Magazin

Magazin

Update Gynäkologie

Update Gynäkologie

Medizinrecht

Medizinrecht

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Gynäkologe 12x pro Jahr für insgesamt 354 € im Inland (Abonnementpreis 319 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 394 € im Ausland (Abonnementpreis 319 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 29,50 € im Inland bzw. 32,83€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise