Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2016 | Kolposkopie | Leitthema | Ausgabe 5/2016

Der Gynäkologe 5/2016

Zertifizierte Dysplasiesprechstunden/‑einheiten

Stellenwert beim Zervixkarzinomscreening

Zeitschrift:
Der Gynäkologe > Ausgabe 5/2016
Autoren:
Dr. J. Quaas, S. Wesselmann, V. Küppers

Zusammenfassung

Seit 2014 werden Dysplasiesprechstunden und Dysplasieeinheiten einheitlich durch die AG CPC (Arbeitsgemeinschaft Zervixpathologie und Kolposkopie in der DGGG), DKG (Deutsche Krebsgesellschaft), DGGG (Deutscher Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe) und AGO (Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie) zertifiziert. Ausgangspunkt waren durch die EFC (European Federation for Colposcopy) erarbeitete Core Competencies und Qualitätsindikatoren, welche die AG CPC seit 2004 in ihrem Zertifizierungsverfahren umsetzte. In 2014 erfolgte der Zusammenschluss mit den Zertifizierungsanforderungen der DKG, um in Deutschland ein einheitliches Versorgungskonzept für die Prävention, Früherkennung und Therapie von Patientinnen mit Zervixkarzinom zu realisieren. Basis für die Zertifizierung der Einheiten und Sprechstunden sind unter anderem Fortbildungsstrukturen der AG CPC. Inhalte und Struktur der Ausbildung in der Kolposkopie (Basiskurse, Fortgeschrittenenkurse, Kolposkopiediplom) werden erläutert. Dargestellt werden ferner Anforderungen und Zertifizierungskriterien für Dysplasieeinrichtungen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Der Gynäkologe 5/2016Zur Ausgabe

Magazin

Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

01.05.2016 | Zervixkarzinom | Leitthema | Ausgabe 5/2016

Das Zervixkarzinom und seine Vorstufen

01.05.2016 | Viren | Leitthema | Ausgabe 5/2016

HPV-Infektionen nachweisen – oder besser noch: vorbeugen!

Karzinogenese, Nachweismethoden, Impfstrategien

01.05.2016 | Kolposkopie | Leitthema | Ausgabe 5/2016

Revidierte kolposkopische und zytologische Nomenklaturen

(Früh-)Erkennung und Therapie des Zervixkarzinoms

01.05.2016 | Operative Gynäkologie | Leitthema | Ausgabe 5/2016

Die operative Behandlung des Zervixkarzinoms

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 322,- € im Inland (Abonnementpreis 289,- € plus Versandkosten 33,- €) bzw. 364,- € im Ausland (Abonnementpreis 289,- € plus Versandkosten 75,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 26,83 € im Inland bzw. 30,33 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.