Skip to main content
main-content

20.10.2015 | Industrieforum | Ausgabe 5/2015

gynäkologie + geburtshilfe 5/2015

Menopausale Hormontherapie per Pflaster

Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe > Ausgabe 5/2015
Autor:
gz
_ Bis heute gilt die menopausale Hormontherapie (MHT) bei entsprechender Indikation als die wirksamste Behandlung klimakterischer Beschwerden. „Die Behandlung von Wechseljahresbeschwerden mittels MHT erfolgt immer individuell“, so Prof. Dr. Birkhäuser, Basel. „Bevor man damit beginnt, muss die Patientin umfassend über die Auswirkungen eines Estrogenmangels, die praktischen Möglichkeiten zu dessen Behandlung sowie den Nutzen und die potenziellen Risiken einer Hormonbehandlung aufgeklärt werden.“ In Abhängigkeit von den individuellen Ansprüchen der Patientin, kann die Behandlung der Wahl eine transdermale MHT sein. Dies ermöglicht lange Applikationsintervalle, niedrigere Dosierungen bei insgesamt besserer Verträglichkeit und geringeren Nebenwirkungen. So steigt bei niedriger und mittlerer Dosierung einer transdermalen Estrogengabe das Thromboserisiko und das Risiko von Schlaganfällen nicht an. Ein weiterer Vorteil: gleichmäßige Wirkstoffabgabe vermeidet Plasmaspitzen. Durch die Gewährleistung konstanter Wirkspiegel eignen sich transdermale Pflastersysteme insbesondere auch bei Erkrankungen, die abhängig von Hormonschwankungen sind, wie z.B. Migräne mit Aura. Zum anderen erlaubt die Vermeidung des First-Pass-Effektes den Einsatz bei Patientinnen mit nichtakuten Erkrankungen der Leber oder Gallenblase. Auch Frauen mit Magen-Darm-Erkrankungen, bei denen eine orale Wirkstoffgabe nicht möglich ist, profitieren von der transdermalen Applikation. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2015

gynäkologie + geburtshilfe 5/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise