Skip to main content
main-content

02.04.2015 | Editorial | Ausgabe 2/2015

best practice onkologie 2/2015

Moderne Medizin - Zuwendung trotz Technisierung

Zeitschrift:
best practice onkologie > Ausgabe 2/2015
Autor:
Prof. Dr. Stephan Schmitz
Anlässlich des 10jährigen Bestehens hat das wissenschaftlichen Instituts der niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (WINHO) ein Symposium unter der Schirmherrschaft von Prof. Hecken (Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses) durchgeführt. Insbesondere durch die Vorträge von Baumann und Heymanns wurde deutlich, dass die Multidisziplinarität heute Realität ist. Immer mehr Akteure reden mit und über den Patienten. Multiprofessionelle Teams behandeln anstelle einzelner Ärzte, Tumorboards und technische Systeme treffen Entscheidungen. Diese Entwicklungen sind, insbesondere wenn man die Vergangenheit berücksichtigt, durchaus positiv zu bewerten. Aber jede Medaille hat auch eine zweite Seite­. Wir erleben in der Medizin derzeit einen Trend zur Industrialisierung, die Medizin wird immer kleinteiliger (Hecken), in gewisser Weise auch entpersonalisiert, persönliche Bindungen werden erschwert. Wir Ärzte sind mit immer mehr Patienten immer ausschnitthafter befasst. Diesen Trend sollten wir nicht komplett konterkarieren, aber modifizieren, in dem wir auf eine kontinuierliche Arzt-Patienten Beziehung achten und ein persönliches Mandat, ein patientenangepasstes Rollenverhalten sowie Verantwortung übernehmen. Kurz gesagt: Wir sollten uns kümmern. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

best practice onkologie 2/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise