Skip to main content

best practice onkologie

2006 - 2024
Jahrgänge
126
Ausgaben
Chevron right icon
Ausgabe 6/2024
Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 6/2024

Strukturierte Früherkennung des sporadischen Mammakarzinoms

Die Sekundärprävention bei Brustkrebs hat das Ziel, die Erkrankung in einem möglichst frühen, heilbaren Stadium zu entdecken und dadurch die brustkrebsspezifische Sterblichkeit zu verringern. Dazu wurde in Deutschland ab 2005 das flächendeckende Mammographie-Screening-Programm (MSP) aufgebaut. Dieser Übersichtsartikel gibt einen Überblick über den aktuellen Stand des MSP, die anstehende Alterserweiterung und potenzielle Weiterentwicklungen.

Ausgabe 6/2024

eHealth-Anwendungen zur Förderung körperlicher Aktivität nach viszeralen Operationen

eHealth-Anwendungen können die Frühmobilisation und körperliche Aktivität nach Operationen unterstützen. Dieses systematische Review fasst Studien zu eHealth-Diensten zur Verbesserung oder Erfassung von körperlicher Aktivität nach viszeralchirurgischen Eingriffen zusammen.

Ausgabe 5/2024

Suizidalität in der Onkologie

Trotz des erhöhten Suizidrisikos von Patient*innen mit einer Krebserkrankung wird das Thema Suizidalität in der Onkologie noch unzureichend berücksichtigt. Dabei kann schon das Ansprechen von Todeswünschen durch die behandelnde Ärztin oder Arzt entlastend wirken und potenziell dazu beitragen, einen Suizid zu verhindern. Dieser Übersichtsbeitrag vermittelt Kenntnisse über ein strukturiertes Vorgehen bei Suizidalität.

Zeitschriftenabo

Sie möchten diese Zeitschrift abonnieren? Hier geht es zur Bestellseite.

Facharzt-Training

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Innere Medizin - Hämatologie und Onkologie

  • 45 klinische Fallbeispiele verschiedener Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Klinisch relevante Abbildungen

Von renommierten Experten und erfahrenen Prüferinnen entwickelt und zur Vorbereitung empfohlen.

Jetzt entdecken
Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

Lynch-Syndrom

CME: 3 Punkte

Patienten mit Lynch-Syndrom, einem der häufigsten erblichen Tumorprädispositionssyndrome, tragen ein erhöhtes Risiko für ein breites Spektrum an Karzinomen. Diese CME-Fortbildung schult Sie u.a. darin, klinische Hinweise auf ein Lynch-Syndrom zu erkennen, eine diagnostische Abklärung einzuleiten und Patienten einer intensivierten Früherkennung zuzuführen.

Mastozytose – eine häufig unerkannte Erkrankung

Mastozytose CME-Kurs
CME: 3 Punkte

Aufgrund der Seltenheit von Mastozytose und den signifikanten Unterschieden zwischen kindlichen und erwachsenen Patienten gestaltet sich die Diagnose als herausfordernd. Dieser CME-Kurs unterstützt Sie dabei, die wesentlichen Symptome der Mastozytose zu identifizieren, eine präzise Diagnose zu stellen und die Patienten postbehandlungsgerecht zu versorgen.

Primäre Herztumoren

Herztumoren CME-Kurs
CME: 3 Punkte

Primäre Tumoren des Herzens stellen eine vergleichbar seltene Tumorerkrankung dar. Das Myxom ist unter den primären, benignen Tumoren der häufigste Tumor, es kann durch typische kardiale Symptome, systemische oder pulmonale Embolie, häufig aber auch als Zufallsbefund apparent werden. Der CME-Kurs stellt die häufigsten primären Tumoren des Herzens vor und Sie lernen, die zur Diagnostik von Herztumoren zur Verfügung stehenden Mittel sicher anzuwenden.

Stufenweise Behandlung bei therapiebedingter Diarrhö

Diarrhoe CME-Kurs
CME: 3 Punkte

Die CME-Fortbildung informiert Sie über unterschiedliche Formen der tumortherapiebedingten Diarrhö und wie Sie Schlüsse aus der Häufigkeit des Auftretens ziehen können. Nach der Lektüre können Sie Symptome zuverlässig erkennen und interpretieren sowie verschiedene Therapieoptionen sicher anwenden.

Onko aktuell

Editorial

Editorial

onko-aktuell

onko-aktuell

Editorial

Editorial

onko-aktuell

onko-aktuell

onko-aktuell

onko-aktuell
Persönlichkeiten aus der Onkologie im Gespräch
Eine Ausgabe, ein Interview

Persönlichkeiten aus der Onkologie im Gespräch

In jeder Ausgabe der Zeitschrift best practice onkologie steht eine Expertin oder ein Experte Rede und Antwort zu seinem Werdegang und seinen onkologischen Themen. Es erwartet Sie ein persönlicher Blick auf Entwicklungen, die die Krebsforschung und die Versorgung von onkologischen Patientinnen und Patienten aktuell prägen und in Zukunft verändern könnten. 

Springer Onkologie

Relevante und aktuelle Nachrichten, Fortbildungsbeiträge, Kasuistiken und Interviews sowie aktuelle Inhalte aus der Forschung für einen umfassenden Blick auf das gesamte Spektrum der onkologischen Erkrankungen.

zur Themenseite mit Krebs-Fachinformationen
Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

best practice onkologie richtet sich an alle Ärztinnen und Ärzte, die in der onkologischen Regelversorgung tätig sind - sei es als niedergelassene Ärztin mit eigener Praxis oder in einer Klinik. Im Mittelpunkt der Zeitschrift stehen die Themen, mit denen der Arzt tagtäglich in Berührung kommt. In jeder Ausgabe werden jeweils drei Themenbereiche praxisorientiert und interdisziplinär abgehandelt. Davon bietet ein Beitrag die Möglichkeit, 3 CME-Punkte zu sammeln.

In einem Interview wird eine bedeutende Persönlichkeit aus dem Bereich der Onkologie mit ihrer Arbeit vorgestellt. Ein weiterer Beitrag bietet einen Blick in die Zukunft der onkologischen Medizin. Ein umfassender Service- und Informationsteil zu Webadressen, aktuellen Forschungsergebnissen und weiterführender Literatur rundet jede Ausgabe ab.

Metadaten
Titel
best practice onkologie
Abdeckung
Volume 1/2006 - Volume 19/2024
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
1862-8559
Print ISSN
0946-4565
Zeitschriften-ID
11654
DOI
https://doi.org/10.1007/11654.1862-8559

Rektumkarzinom: Häufiger Komplettresponse mit totaler neoadjuvanter Therapie

24.06.2024 Rektumkarzinom Nachrichten

Drei Varianten der totalen neoadjuvanten Therapie ermöglichen bei lokal fortgeschrittenem Rektumkarzinom häufiger eine pathologische Komplettresponse als eine einfache neoadjuvante Radiochemotherapie. Dafür sprechen Resultate einer Netzwerkmetaanalyse.

Deeskalation in der Systemtherapie: Das Ziel muss bekannt sein

21.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Anhand des Brustkrebssubtyps und des Risikos kann die Eskalationsstufe der Behandlung beim frühen Mammakarzinom festgelegt werden. Prof. Christian Jackisch, Essen, gab beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie einen Einblick in bestehende Konzepte.

Wie wird Brustkrebs in zehn Jahren behandelt?

21.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie haben vier Behandelnde verschiedener Fachrichtungen einen Blick in die Zukunft der Brustkrebstherapie gewagt. Wie könnte sie im Jahr 2034 aussehen?

Cannabis wirkt nicht antientzündlich

Cannabinoide Nachrichten

Die Wirksamkeit von Cannabisprodukten ist in einigen medizinischen Indikationen gesichert. Aber längst nicht alle Effekte, die Cannabis zugesprochen werden, lassen sich in Studien nachvollziehen. In der randomisierten, placebokontrollierten Studie MedCan-1 wurde der antiinflammatorische Effekt von Cannabidiol genauer unter die Lupe genommen.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.